Dienstag, 1. Dezember 2015

Autoren-Interview mit Christina Stöger zur "Weihnachts-Zauber"-Anthologie

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Herzens-Projekt vorstellen, eine Weihnachtsanthologie, in der 12 Autoren zeigen, wie ihre Romanfiguren das Weihnachtsfest erleben. Sie entführen uns in fantastische Welten, lassen uns prickelnde Stunden erleben und zeigen uns auch manch tiefe Abgründe auf. 12 Geschichten, die alle auf ihre ganz eigene und besondere Weise den Zauber von Weihnachten versprühen und den Leser in ihren Bann ziehen.
Sämtliche, an der Entstehung dieser Anthologie beteiligten Personen, verzichten auf ihr Honorar, weshalb auch der Erlös zu 100% dem Kinderhospitz MitteldeutschlandNordhausen e.V. gespendet werden kann.
Ob als Geschenk für die Liebsten oder um sich selbst ein Stück Weihnachtsatmosphäre nach Hause zu holen, diesen einzigartigen „Weihnachts-Zauber“ könnt ihr sowohl als Print, aber auch als EBook kaufen und damit ein Stück zum Erfolg beitragen. Und wem das alles nicht genug ist und noch nach einem ganz besonderen Stückchen vom "Weihnachts-Zauber" sucht, der kann bei Ebay diese wundervolle Foto-Tasche im College-Stil für den guten Zweck ersteigern.

http://www.ebay.de/itm/-/272061361377


Ich habe heute die Ehre, den Anfang zu machen und euch die erste wundervolle Autorin vorzustellen. Christina Stöger lebt mit ihrem Mann und Hund im Süden Deutschlands und schreibt hauptsächlich Romane und Lyrik. Eine zweite Leidenschaft, die sie mit ganzem Herz verfolgt, ist ihre Zusammenarbeit mit dem www.ihr-webradio.de in der Sendung „Literadio“, für das sie Autoreninterviews vorbereitet.
In der Geschichte „Wie Mia ihren blauen Schal erhielt“ erleben wir die weihnachtliche Vorgeschichte zum Roman „Mia und der blaue Schal“. Mia erfährt eine magische und zugleich schicksalhafte Begegnung, die ihr gesamtes Leben ändern wird. Eine zauberhafte Geschichte voller Schmerz und Hoffnung, die den Leser mitreißen wird. Für mich war sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn Mias Schicksal hat mich so tief bewegt, dass ich zwischen Schmerz und Freude hin und her gerissen war.

Interview:


Deine Protagonistin Mia ist eine junge Frau, die nach der Hochzeit feststellen muss, dass ihr Mann sich zum prügelnden Monster entwickelt. Sie wird das Opfer psychischer Manipulation und häuslicher Gewalt. Erst ein gescheiterter Selbstmordversuch bedeutet für sie den Neuanfang. Wie kamst du auf die Idee zu diesem Buch?

Die Idee dahinter ist eigentlich eine ganz andere. Sie begann mit der Szene im Wellnesshotel. Dort gibt es eine Sauna in der … nein, das verrate ich an dieser Stelle nicht ;) … jedenfalls saß ich eines Tages selber in einer Sauna und dachte drüber nach, was passiert, wenn … Und so entstand das Buch in meinem Kopf. Die Rahmenhandlung kam dann Stück für Stück dazu und ich glaube, dass es viel mehr Frauen gibt, die häuslicher Gewalt zum Opfer fallen, als bekannt ist. Vielleicht ist es eine Hilfe für Angehörige oder auch Opfer …

Manipulationen sind eines der Hauptthemen deines Romans. Inwieweit glaubst du sind die in unser aller Leben alltäglich?

Manipulation gibt es, meines Erachtens, überall und ständig. Egal, ob es die Medien sind, die täglichen Postings bei Facebook oder auch Meinungen von Freunden. Ich glaube, wir werden jeden Tag in eine bestimmte Richtung geschubst, bilden uns so unsere Meinung und diskutieren. Auch Menschen können uns beeinflussen. Wahrscheinlich kennt das jeder … wenn man sich über ein „Like“ freut, das bei einem Posting von einer bestimmten Person abgegeben wird - oder eben nicht. Ich glaube, das kann einen schon sehr beeinflussen. Im Guten, wie im Schlechten :)

Der blaue Schal ist in den Mia Geschichten das Kernelement. Hat der Schal und die Farbe Blau eine spezielle Symbolik für dich? (Im Roman bekommt sie ja auch blaue Tropfen von der Psychologin)

;) Smile. Mein Spitzname ist ja eigentlich pinky ;) und, ich mag den auch sehr. Ich mag die Farbe, die pinke Lebenseinstellung und die Kraft hinter dieser Farbe. Jedoch muss ich sagen, dass BLAU für mich auch seinen Reiz hat. Das Blau des Meeres, der Topas Steine und auch des Himmels. Blau ist für mich Freiheit, Offenheit und Sehnsucht. Ich selbst besitze auch einen blauen Schal ;) und weiß, dass die, die „blaue Dinge sehen“ gerne an Mia denken. :) Ich denke, ein pinker Schal wäre da unangebracht gewesen. :)

"Finde dein inneres Licht und erhelle die Welt." - Das war einer der schönsten Sätze aus der Mia- Geschichte der Weihnachtsantholigie. Licht scheint für dich und deine Protagonisten eine wichtige Rolle zu spielen. Was ist das besondere an Licht?

Ja :) Licht hat etwas ganz besonderes an sich. Egal ob die Sonne, die uns wärmt, das Licht der Straßenlaterne, das die Dunkelheit in einer nebeligen Nacht vertreibt, oder auch die funkelnden Sterne am Himmel. In meinem Lyrik Buch „Momente des Lichts - lichtvolle Lyrik“ versuche ich dieses Licht in die Herzen der Menschen zu bringen. Zu mir sagte mal jemand diesen Satz - und der begleitet mich seitdem. Ich versuche selbst das Licht in den Herzen meiner Freunde zu sein und ein wenig der Dunkelheit zu vertreiben, die uns täglich umgibt. Licht ist für mich Energie, Lebensfreude und - ja, auch ein Lächeln zum richtigen Zeitpunkt. Licht kostet nichts und bringt doch so viel. Daher - sei das Licht und erhelle die Welt. (auch DU tust das mit deinen Aktionen für die Menschen ;) )

Wenn ich an Weihnachten denke, dann denke ich auch immer an Kerzen und sanftes Licht. Inwieweit gehört für dich Licht zum Weihnachtsfest?

Licht ist das zentrale Element - eigentlich immer ;) Ich liebe Kerzen, Lichterketten und auch das Funkeln eines Weihnachtsbaums. Ich liebe es in den Nächten der Vorweihnachtszeit die beleuchteten Fenster zu sehen und auch, wenn es manchmal kitschig ist, finde ich es doch wundervoll. Das ist für mich das Schönste an Weihnachten. Auch die Kerzen in einer dunkeln Kirche am Weihnachtsabend haben etwas bezauberndes. Mit unserer Weihnachtsanthologie haben auch wir versucht, das Licht in die Herzen der Leser und Kinder zu bringen, ein Lächeln in die Augen zu zaubern und einen „Weihnachts - Zauber“ zu erzeugen. :)

Welche Rolle spielt für dich Spiritualität und Glauben? Glaubst du an Engel oder an Schutzengel?

JA! sage ich ganz laut und mit viel Inbrunst ;) Auch in meinen neuen Roman spielen diese Elemente eine Rolle. Besonders bei „Lucia“, den ich gerade schreibe. Ich glaube, dass Engel immer und überall um uns herum sind - auch, wenn wir sie nicht sehen. Ich versuche mich daran festzuhalten und auch die Gesten, Worte und Taten mancher liebevoller Menschen als „Engelsgabe “ zu bezeichnen. Ich will einfach daran glauben, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir sehen und begreifen. Dabei bin ich aber keine fanatische „Esoterik - Lady“ ;) Ich liebe es, Bedeutungen hinter den Dingen zu sehen und glaube, dass alles einen Grund hat. Auch, wenn wir ihn vielleicht nicht immer sehen und begreifen. Anders sind viele Dinge wie Krankheit, Unfälle oder der Tod für mich nicht begreiflich.

Wie sieht für dich das perfekte Weihnachtsfest aus? Gibt es Dinge, die für dich persönlich unbedingt zur Weihnachtszeit dazugehören?


Perfekt ;) das Wort gibt es bei mir nicht. Was ist schon perfekt? ;) Aber es sollte einfach harmonisch sein. Weihnachten in meiner Kindheit war schön - obwohl ich immer krank war. Ich versuche Weihnachten so zu erleben, wie es für mich am Besten ist - im Kreis meiner Lieben. Mit meinem Mann, meinem Hund und mit viel Liebe und Harmonie. Allerdings mag ich die Vorweihnachtszeit lieber. Ich versuche meinen Freunden eine Freude zu machen und mit ihnen ein schönes Fest der Liebe und Freundschaft zu feiern. Wie herrlich sind doch glückliche Augen der Menschen, die man fest ins Herz geschlossen hat. Ganz egal ob es ein liebes Wort, eine selbstgemachte Karte oder ein Geschenk ist, das von Herzen kommt. Ich selbst liebe es auch, beschenkt zu werden. ;) Wenn sich Menschen Gedanken machen, was MIR eine Freude bereiten würde - und ich bin sehr froh, dass ich solche Menschen meine Freunde nennen darf. <3 An dieser Stelle ein Gruß an alle, die es genau so sehen. 

Mehr Infos zu der Weihnachtsanthologie "Weihnachts-Zauber" findet ihr hier:

https://www.facebook.com/AnthologieWeihnachtsZauber/?fref=ts

Mehr Infos zum Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. findet ihr hier:

http://www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de/

https://www.facebook.com/kinderhospiz

1 Kommentar:

  1. Ich finde es toll, das du bei dem Projekt dabei bist.

    Lg Anja Abendrot

    AntwortenLöschen