Montag, 25. Januar 2016

Blogtour "Sternschnuppen-Reihe" von Katrin Koppold: Probleme in der Ehe

„Die Ehe ist der engste, schönste, innigste, heiligste und dauerndste Bund, den Menschen mit Menschen schließen können. Die glückliche Ehe ist des irdischen Lebens höchstes Gut.“

Heinrich Zschokke


Nachdem ihr die letzten Tage schon die verschiedensten Einblicke in die Sternschnuppen-Reihe bekommen habt, möchte ich heute das Thema Ehe näher betrachten.

Ist die Ehe ein überholtes Relikt vergangener Zeiten? Was dafür sprechen würde, ist die Tatsache, dass sich die Zahl der Eheschließungen in den letzten 60 Jahren halbiert hat. 


Eine Tendenz, die die Bedeutung der Ehe erst einmal in Frage stellen würde. Doch betrachtet man die Statistik weiter, so wird ein anderer Trend deutlich. 
2013 gab es 17,6 Mio. Ehepaare in Deutschland und die Zahl der Eheschließungen ist seit über 10 Jahren konstant geblieben. 
Bei einer Umfrage kam heraus, dass nur ein Drittel der Befragten die Ehe als längst überholte Institution sieht. 
43% von ihnen sind sogar der Meinung, dass eine Heirat zwingend notwendig ist, um dauerhaft zusammen sein zu können. Während Anfang der 90er Jahre eine Ehe noch ca. 11 Jahre und 7 Monate hielt, waren es 2013 sogar schon 14 Jahre und 8 Monate. Die Zahl der Scheidungen ist rückläufig, aktuell ist nur noch etwa jede 3. Ehe davon betroffen.


In den letzten Jahren ist dieser Trend hin zur Ehe nicht nur in Statistiken zu sehen gewesen. Fernsehsender widmen einen Großteil ihrer Sendezeit der Suche des perfekten Hochzeitskleides oder dem Wettkampf, welche Hochzeit die beste war. Mehrmals im Jahr werden Hochzeitsmessen beworben, die den besonderen Tag noch besonderer machen sollen. 
Die Traumhochzeit ist längst nicht mehr nur ein Konstrukt von dem kleine Mädchen träumen. 2/3 der Deutschen glauben an eine Liebe, die ein Leben lang hält. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen man bei einer Hochzeit über drohende Kosten einer Scheidung nachgedacht hat. Das mag vielleicht auch an der Verschiebung des sogenannten „heiratsfähigen Alters“ liegen, denn heutzutage schließen Frauen mit 31 und Männer sogar erst mit 34 Jahren den Bund der Ehe.


Quelle: Katrin Koppold
Aber zurück zu der Sternschnuppen-Reihe, besser gesagt zu den Protagonistinnen, anhand derer man diese Zahlen und Fakten etwas anschaulicher aufzeigen kann.
In jedem der vier Bücher steht die Lebens- und Liebesgeschichte einer der Schwestern im Vordergrund. Den Anfang macht Helga, die Älteste der Baum-Schwestern.


Helga ist 36, hat einen festen Partner, ist erfolgreich in ihrem Beruf und wünscht sich nichts sehnlicher als zu heiraten und endlich Kinder zu bekommen. Obwohl sie sich immer 4 gewünscht hat, sieht sie selbst ein, dass dieses Ziel wohl schwer für sie erreichbar sein wird. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich in der Nacht der Sternschnuppen wünscht, schnellstmöglich zu heiraten und schwanger zu werden.




Die zweitälteste Schwester Fee hingegen ist Karrierefrau durch und durch. Sie liebt ihren Job für ein Trendmagazin und das damit verbundene Glamourleben. Ein klassisches Familienleben war bis zu ihrer nicht geplanten Schwangerschaft für sie undenkbar. Nach der Hochzeit ihrer Schwester Lilly und einem riesigen Streit mit ihrem Freund Sam, reist Fee nach Irland um einen One-Night-Stand ausfindig zu machen. Begleitet wird sie von Söhnchen Paul und ihrer Mutter Milla, die sich selbst gerade in einer sehr schwierigen Situation mit ihrem Mann befindet. Die Eltern haben sich über die Jahre auseinander gelebt und gehen unterschiedlichen Interessen nach.


Lilly ist die 3. Schwester und die erste, die tatsächlich heiratet. Für ihren Mann begibt sie sich in die Rolle der Hausfrau und kümmert sich voll und ganz um dessen leibliches Wohl. Doch schon nach etwa 9 Monaten zerbricht die Ehe, denn ihr Mann hat eine andere Frau kennen und lieben gelernt. Ohne Job, in der Wohnung nur auf Zeit geduldet, steht sie vor den Scherben ihrer Zukunftsträume und tröstet sich mit Schokolade. Es wird Zeit ihr Leben in den Angriff zu nehmen und in neue Bahnen zu lenken.

Mia ist Lillys Zwillingsschwester und eher die rebellische unter den Geschwistern. Eigentlich war Mia immer diejenige der Schwestern, die einen lockeren Umgang mit Männerbekanntschaften pflegte. Mit Rik hat sie erstmals einen potentiellen Ehemann an ihrer Seite. An einem gemeinsamen Autounfall zerbricht jedoch die Liebe und Mia beschließt nach Paris zu fahren, um dort das gemeinsame Liebesschloss von der Brücke zu schneiden. Auch wenn bei Mia das Thema Ehe nicht vorherrschend ist, so hat ihr das Beziehungsende doch den Boden unter den Füßen weggezogen. Auch sie muss erst einmal zu sich selbst finden und herausfinden, was sie sich wünscht und wichtig zu erkennen, wer sie ist.


"Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt."

Antoine de Saint-Exupéry



Egal ob verheiratet oder nicht: bedingungslose Liebe ist das, wonach wir streben. Auch die vier Schwestern und ihre Mutter Milla wollen nichts anderes. Doch nicht jeder ist der gleiche Weg dorthin vergönnt. Manchmal bedarf es Umwege, um sein Ziel zu erreichen. Bei dem einen ist es eine Hochzeit, bei einem anderen die Scheidung und wieder ein anderer erlebt ganz ohne Trauschein sein Glück. Ich denke, was man in den Geschichten wunderbar lernen kann, ist, dass wahre Liebe der Schlüssel zum Glück ist. Manchmal muss man Dinge loslassen, um Platz für etwas Neues zu schaffen.

2/3 der Deutschen glauben an die Liebe, die ein Leben lang hält. Doch wie hat Federico Fellini so schön gesagt:

"Heirat ist nicht das Happyend, sondern immer erst ein Anfang."




Gewinnspiel






Auch bei mir bekommt ihr ein paar der geheimnisvollen Schnipsel, deren Bedeutung am letzten Blogtourtag beim verrückten Gewinnspiel gelüftet wird. 


Um zu gewinnen, beantwortet zudem bitte folgende Frage in den Kommentaren:


In welchen Land reist Fee mit Mutter Milla und Baby Paul?


 Zu gewinnen gibt es:

1. Preis: 1 Print deiner Wahl aus der Sternschnuppen-Reihe

2. Preis: 2 x 1 EBook deiner Wahl aus der Sternschnuppen-Reihe mit Postkarte und Lesezeichen


Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. 
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Das Gewinnspiel endet am 27.1.2016 um 23:59 Uhr.

Falls ihr nicht schon daran teilgenommen habt, schaut doch noch bei den anderen Tourtagen rein und sichert euch weitere Lose und erhöht damit eure Gewinnchance. Hier nochmal die einzelnen Tage:

Tag 1: Die Sternschnuppen-Reihe

Tag 2: Die Reise durch die Sternschnuppen-Reihe

Tag 3: Scheiß Kerl oder große Liebe?

Tag 4: Probleme in der Ehe (bei mir)

Tag 5: Katrin Koppold im Gespräch

Tag 6: Das verrückte Gewinnspiel



Viel Glück euch allen und ich hoffe, ihr hattet Spaß an meinem Beitrag.



Quelle der Statistiken: http://www.sueddeutsche.de/leben/acht-grafiken-zur-ehe-kann-heiraten-gut-gehen-1.2477048

Quelle der Bilder: https://pixabay.com/de/photos/?q=ehe&image_type=&cat=&min_width=&min_height=

Kommentare:

  1. hallo!
    fee und ihr anhang reisen nach und in irland :)
    liebe grüße,
    yvoli(at)gmx.net

    AntwortenLöschen
  2. hallo!
    fee und ihr anhang reisen nach und in irland :)
    liebe grüße,
    yvoli(at)gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    sie reisen nach Irland.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Toller Beitrag !
    Ja,wie schon die anderen gesagt haben reist Fee mit Mutter und Sohn nach Irland!
    LG Marina Mennewisch

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den ausführlichen Beitrag! Ich stimme den anderen zu, dass sie zu dritt nach Irland reisen! LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann bestätigen, dass die Scheidungszahlen rückläufig sind, bin aber überrascht, dass so viele Menschen an die lebenslängliche Liebe glauben und die Ehe als deren Hort für erforderlich erachten.
    Fee reist mit ihrer Mutter Milla und dem Baby Paul nach Irland.

    AntwortenLöschen