Mittwoch, 27. Januar 2016

Steckbrief von Gastrezensentin Vero

Name:
Veronika oder kurz Vero (auf Facebook findet man mich unter Vero Havre) 

Alter:
56 Jahre Beruf: Juristin Familienstand: verheiratet, (Stief-)Mutter von 3 Kindern (42, 21, 19),Oma von 2 Enkelkindern (15, 8)

Hobbys:
LESEN, Lesen, Lesen, sport (alte-frauen-gymnastik, nordic walking)

Lebensmotto:
Man sollte für Vieles offen bleiben.

Genres:
Ich lese fast alles, was mir unter die Finger und vor die Augen kommt . Am liebsten Fantasy-, Liebes-, Entwicklungs- oder Historischer Roman, manchmal auch Kriminalromane. Science-Fiction-Romane lese ich selten, Horrorromane normalerweise gar nicht.

Lieblingsbuch:
zur Zeit - „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Ich finde, dieses Buch greift für einen Unterhaltungsroman ein wirklich schwieriges und moralisch-ethisch hochumstrittenes Thema auf, nämlich die Sterbehilfe. Sollte ein Mensch, der keinerlei geistige Einschränkungen hat, allerdings schwerstbehindert ist und deshalb aktiv keinen Selbstmord begehen kann, Sterbehilfe in Anspruch nehmen dürfen? Das klingt - so auf den Punkt gebracht - ganz schrecklich. Aber es ist ein wirklich wunderbares Buch, das einen zum Lachen und zum Weinen bringt, der Autorin gelingt es, dass man sich mit dieser Frage auseinandersetzt und auch eine andere als die eigene Meinung nachvollziehen kann. Sehr bewegend und berührend.

LieblingsschriftstellerIn:
Das ist eine sehr schwierige Frage, weil ich so viele, so verschiedene SchriftstellerInnen sehr, sehr mag. Ich entscheide mich mal für Astrid Lindgren, ihre Bücher liebe ich immer noch und lese sie nach wie vor gern und mit Freude, aber auch mit geschärftem Blick für die Milieu- und Gesellschaftsbeschreibungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen