Dienstag, 1. März 2016

Rezension zu "Die Feenjägerin" von Elizabeth May






Titel: Die Feenjägerin
Autor: Elizabeth May
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3-453-31609-6
Preis: 13,99 € (Print)/ 10,99 € (E-Book)
Erschienen: 03/2015

Bestellen könnt ihr es hier











Edinburgh im Jahre 1844: 
Aileana Kameron, die bildschöne Tochter eines reichen Marquis, scheint eine ganz normale junge Frau aus gutem Hause zu sein. Sie träumt davon, einmal zu heiraten und eine Familie zu gründen. Bis zu dem Abend, an dem sie ihre Mutter tot auffindet - ermordet von einer Fee. Aileana schwört, nicht eher zu ruhen, bis sie ihre Mutter gerächt hat, und sie will andere vor diesem schlimmen Schicksal bewahren. Seither tauscht sie Nacht für Nacht Rüschenkleider gegen Stiefel und Hosen aus und geht bis an die Zähne bewaffnet auf Feenjagd. Doch diese magischen Kreaturen sind nicht nur schwer zu töten, sie sind auch undurchschaubar. So wie Kiaran, Aileanas mysteriöser Mentor. Warum steht er der jungen Frau zur Seite? Und wieso ist ihre Fähigkeit, Feen zu jagen, so eng an ihn gebunden? Als Aileana endlich Kierans dunkles Geheimnis erfährt, ist es fast schon zu spät - für sie und ganz Schottland...






Das Cover hat mich vom ersten Moment an verzaubert. Diese rothaarige Frau, die nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht, aber dennoch soviel Kraft, Stolz und Weiblichkeit ausstrahlt. Der Blick, das Schwert und ihre Ringe haben mich neugierig gemacht und den Wunsch in mir geweckt, dieses Buch lesen zu müssen.
Kaum hatte ich es mir mit dieser Coverschönheit und einer Tasse Tee auf dem Sofa bequem gemacht, war ich auch schon in einer völlig anderen Welt. Von den ersten Seiten an hat mich "Die Feenjägerin"in ihren Bann gezogen. Die Autorin hat eine angenehme Art zu schreiben. Sehr detailliert und bildreich entführt sie den Leser in ein spannendes Abenteuer.
Die Sprache ist sehr flüssig zu lesen und passt sich den jeweils vorherrschenden Stimmungen an. Wenn Aileana ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nachkommt, wirkt das Buch etwas ruhiger und die ganze Szenerie ist entspannter, auch wenn man das von der Protagonistin nicht behaupten kann. Denn Aileana fühlt sich in gefährlichen und actiongeladenen Situationen deutlich wohler, da sie diese besser handhaben kann. Bälle und die Gepflogenheiten, denen sie als Adlige verpflichtet ist, sind für sie der wahre Horror. Die einzige, die trotz allem Gerede und Getuschel zu ihr hält und sie unterstützt, ist ihre beste Freundin Catherine. Neben ihrem Mentor Kiaran, ist sie eine der wenigen Bezugspersonen, die Aileana noch hat.
Was mir besonders positiv an der Geschichte aufgefallen ist, sind die verschiedensten Steam-Punk-Elemente, welche die Story lebendiger und fantastischer gestalten, da sie diese aus einem klassisch und historisch zuordnenbaren Kontext herausheben. Die Autorin verbindet geschickt konträre Plotfäden mit fantastischen und realen Begebenheiten und verwebt diese zu einer einzigartigen und magischen Geschichte, die mit viel Action und Gefühl überzeugt.





Ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen. "Die Feenjägerin" ist eine rasante Geschichte, in der die Feen mal nicht die schönen Verführer sind. Besonders gut haben mit die konträren Szenerien gefallen, die auf geniale Weise die innere Zerrissenheit der Protagonistin wiederspiegeln. Gefangen zwischen Rachsucht und Etikette, versucht sie ihr Schicksal zu meistern und sich als Individuum in einer von Konventionen geprägten Welt zu positionieren. Auch wenn hier und da Gefühle mit ins Spiel kommen, so wird diese Geschichte dennoch vom Abenteuer und rasanten Kämpfen dominiert.
Eine tolle literarische Gesamtkomposition, die Lust auf mehr macht. Ich warte voller Spannung auf die Fortsetzung.
Vielen Dank an Random House, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt
hat.





Kommentare:

  1. Wow, das scheint ja eine tolle Geschichte zu sein, die werde ich auch lesen.
    Das neue Design Deiner Seite gefällt mir richtig, richtig gut.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vero, du bist ein Schatz. Danke auch für dein offenes Ohr beim Thema Umgestaltung :-)

      Löschen
  2. Hallo Martina,
    ich habe das Buch im letzten Jahr gelesen und hatte mit der Story ebenfalls viel Spass. Ich mochte das Buch gern und bin natürlich auf die Fortsetzung gespannt.
    Der Aufbau deiner Rezension gefällt mir sehr, was auch auf deine Art zu schreiben zutrifft.
    Danke für die schöne Rezension.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein super nettes Feedback :-) War unsicher, ob der neue Stil ankommt.

      Löschen
  3. Huhu,

    hört sich echt toll an, das Buch hat mich schon sehr neugierig gemacht. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch hört sich echt cool an. Das Cover sieht aber auch sehr schön aus.

    LG Liv
    http://lesemausbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Harry Potter - Delivery Owl