Sonntag, 17. April 2016

Rezension zu Juliet Ashtons "Immer wieder du und ich"


Titel: Immer wieder du und ich
Autor: Juliet Ashton
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 400
ISBN: 978-3499271229
Preis: 9,99€ (Print)
          9,99€ (E-Book)
          9,95€ (Hörbuch-Download)
Erschienen:
Kaufen kannst du es hier
Eine Leseprobe bekommst du hier




Ein Roman über die Liebe. Über die kleinen und großen Abenteuer des Lebens. Und über zwei, die sich lieben, aber immer wieder verpassen.
Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?



Juliet Ashton hat ein wunderbares Buch geschrieben über zwei Menschen, die sich so sehr lieben, aber irgendwie den richtigen Zeitpunkt dafür immer verpassen. Die Autorin war mir bis zu diesem Buch vollkommen unbekannt, aber ich habe sie von einigen Freundinnen wärmstens empfohlen bekommen, weshalb ich mich sehr auf die Lektüre gefreut habe.
Sprachlich ist die Geschichte leicht zu lesen, denn der flüssige Schreibstil liest sich angenehm und lässt den Leser nahezu durch die Seiten fliegen. Die Kapitel sind nicht zu lang, was als Mama ideal ist, da man nicht immer dazukommt, sehr lange am Stück zu lesen. Der Leser begleitet die Figuren durch 35 Jahre ihres Lebens und man kann nicht anders als mit ihnen mitzufiebern. Die einzelnen Charaktere sind sehr vielschichtig und tiefgründig herausgearbeitet, was sie sehr lebendig wirken lässt. Ich konnte mich wunderbar in die Geschichte hineinfühlen, auch wenn ich mich über einige der Protagonisten herrlich aufgeregt habe. Ein „Hassobjekt“ war für mich Becca, die Cousine von Kate, die sich selbst viel zu wichtig nimmt und mit ihrer falschen und oberflächlichen Art mein Blut zum Kochen brachte. Bei den zwei Hauptfiguren war es für mich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn man möchte die beiden oftmals einfach nur wachschütteln. Alles in allem ist es eine Liebesgeschichte, die ans Herz geht.


Ein Buch, das sich lohnt. Eine Liebesgeschichte, die durch ihre Emotionalität eine Achterbahnfahrt der Gefühle bedeutet. Ich war ein paar Mal verführt das Buch zuzuklappen, da es nicht so lief, wie ich es mir gewünscht habe. Ein stetes auf und ab, bei dem bis zum Schluss nicht genau klar ist, ob es ein Happy-End gibt. Ideal also für Leser, die unerwartete Wendungen und emotionalen Nervenkitzel mögen. Ich werde sicher noch andere Bücher der Autorin lesen.






1 Kommentar:

  1. Guten Morgen liebe Martina,
    mit diesem Buch überraschte mich vor kurzem meine Tochter, als es mir so schlecht ging, da vor Ostern ganz plötzlich unserer lieber Opa, mein Papa, verstorben ist. Ich krieg jetzt noch eine Gänsehaut, dass sie mir das soo angesehen hat. Deine Rezension gefällt mir sehr gut, ein bisschen erinnert es mich an Cecelia Ahern "Für immer vielleicht". Aber ich denke, es wird mir super gefallen.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen

Harry Potter - Delivery Owl