Dienstag, 3. Mai 2016

Rezension zu Carolin Wahls "Die Traumknüpfer"


Titel: Die Traumknüpfer
Autor: Carolin Wahl
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 720
ISBN: 978-3453316478
Preis: 13,99€ (Print) / 10,99 € (E-Book)
Erschienen: 02/2016
Kaufen kannst du es hier




In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden ...




Wer mich bereits kennt, ahnt sicher schon, dass ich als Cover-Victim dem Buch optisch sofort verfallen bin. Das Titelbild ist traumhaft schön und gemeinsam mit dem Klappentext war mir klar, dieses Buch musst du lesen. Ich hatte dann tatsächlich das Glück, dass es mir von Randomhouse Bloggerportal zur Verfügung gestellt wurde. Voller Vorfreude bin ich an die Geschichte ran, allerdings muss ich gestehen, dass sich die anfängliche Begeisterung nicht komplett halten konnte. Versteht mich nicht falsch, das Buch ist gut geschrieben. Die Autorin hat eine tolle Sprache und beschreibt alles detailreich und sehr bunt. Man taucht in eine komplett neue Welt ab. Aber genau das war mein Problem. Zu viele außergewöhnliche Namen und Orte, zu viele Schauplätze und Plotstränge, die das Lesevergnügen etwas gedämpft haben. Es ist sehr spannend geschrieben, aber gerade wenn man das Gefühl hat, die Geschichte einigermaßen zu verstehen, tauchen neue Situationen auf, die alles wieder verkomplizieren. Dauernd hatte ich den Eindruck, mir fehlen wichtige Informationen. So habe ich mir einen Zettel dazu gelegt und mitgeschrieben, um den Faden nicht zu verlieren. Wer Probleme hat sich Namen zu merken oder durcheinander kommt, wenn die Erzählung Kapitelweise in unterschiedliche Perspektiven wechselt, könnte sich mit dem Buch schwer tun. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte erfrischend anders ist. Insgesamt ist es eine gut durchdachte Story, die in einer grandiosen Fantasiewelt spielt, allerdings mit einigen Schwächen.



Auch wenn ich Mühe hatte in die Geschichte hineinzufinden, so bin ich doch froh, dass ich das Buch zu Ende gelesen habe. Alle Plotstränge, die während dem Lesen Fragezeichen in meinem Kopf hinterlassen haben, wurden zum Schluss zusammengeführt und aufgelöst. Ein wirklich imposantes Fantasybuch, das den Leser verzaubert. Ich persönlich muss in meiner Bewertung 1,5 Sterne abziehen, da ich, wie bereits erklärt, einige Schwierigkeiten beim Lesen hatte. Auch wenn sich die Story teilweise sehr gezogen hat und ich einige Lesepausen nehmen musste, hat es sich gelohnt bis zum Ende durchzuhalten. Eine Empfehlung für Fantasyverrückte und Magiebegeisterte.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl