Montag, 2. Mai 2016

Rezension zu Florian C. Booktians "Milten & Percy - Das Schloss der Skelette"


Titel: Milten & Percy – Das Schloss der Skelette
Autor: Florian C. Booktian
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 172
ISBN: 978-1518869525
Preis: 7,90€ (Print) / 0,99€ (E-Book)
Erschienen: 11/2015
Kaufen kannst du es hier 





Detective Percy Meercat bekommt einen Praktikanten an die Backe: Milten Greenbutton, einen jungen, aber bisher erfolglosen Erfinder. Percy, seines Zeichens stolzes Erdmännchen, will Urlaub machen und kehrt seinem Job den Rücken. Er landet mit Milten in der Kleinstadt Sharpytown und nach einem ausgelassenen Fest bei einer gut aussehenden Pensionsbesitzerin im Bett. Doch der Schein trügt, bald wendet sich alles Gute zum Schlechten, und der Detective steht alleine in der menschenleeren Stadt und fragt sich, was überhaupt passiert ist.




Angetan vom wirklich toll gestalteten Cover, das sich zudem auch noch richtig gut anfühlt und angenehm in der Hand liegt, hab ich mich in dieses Abenteuer gestürzt. Eigentlich bin ich kein Fan von Science Fiction, doch der Klappentext und der nette Autor hatten mich so neugierig gemacht, dass ich gar nicht anders konnte, als es zu lesen. Der Anfang war für mich etwas schwierig, da die Welt doch sehr bunt und andersartig ist. Auch der Protagonist Percy, das Erdmännchen, hat mich ein wenig irritiert, denn er war mir in seiner Art nicht sehr sympathisch. Aber ich bin froh, dass ich dran geblieben bin, da die Geschichte, die Florian C. Booktian erzählt einfach nur großartig ist. Mit viel Witz, Ideenreichtum und einem sehr guten Gespür für Sprache hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die Eigenarten des ungewöhnlichen Erdmännchens, der mit seinem freundlichen, aber dennoch skurril wirkenden Partner Milten, eine gelungene Teamsymbiose bildet. Gerade ihre unterschiedlichen Charakterzüge und die ewigen Kabbeleien geben der Story den gewissen Pep und machen ungeheuer Spaß. Die verschiedenen Figuren und Szenerien sind mit viel Liebe zum Detail und ganz viel Fantasie vom Autor beschrieben worden. Die Sprache ist sehr flüssig und liest sich angenehm. Man taucht in eine neue Welt und ich muss gestehen, dass ich mich manchmal wie ein Kind gefühlt habe, dass einen Comic aus Worten liest. Eine sehr gelungene Mischung aus Fantasy und Science Fiction.



Ich bin wirklich froh, dass mir der Autor sein Buch vorgestellt und zum Rezensieren angeboten hat. Da es nicht mein gewohntes Genre ist, hätte ich mich von alleine wahrscheinlich nicht auf die spannende Reise begeben. Auch wenn mir der Anfang ein wenig schwer fiel, so hatte ich doch richtig viel Spaß bei der Lektüre. Dieses Buch garantiert viel Spaß, Abenteuer, Spannung und Fantasy. Der Leser wird in eine neuartige Welt entführt und von der ersten bis zur letzten Seite schlichtweg gut unterhalten. Freu mich schon auf weitere Abenteuer aus der Feder des Autors.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl