Sonntag, 22. Mai 2016

Rezension zu Talira Tals: "Die Gilde der Rose: Dämonenfessel"


Titel: Die Gilde der Rose: Dämonenfessel
Autor: Talira Tal
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seiten: 300
ISBN: 978-1530990375
Preis: 12,95€ (Print) / 2,99€ (E-Book)
Erschienen: 01/2016

Kaufen kannst du es hier.
Aktuell gibt es das Buch zum absoluten Schnäppchenpreis von 99 Cent, aber ihr solltet schnell sein.





Durch Intrigen eines abgewiesenen Verehrers wird Freyja Rose im Jahr des Herrn 1616 zum Tode verurteilt. Noch ahnt sie nicht, dass sie tatsächlich eine Hexe ist. In der Nacht zu ihrem achtzehnten Geburtstag träumt sie von ihrer verstorbenen Großmutter. Freyja erfährt, dass ein mächtiger Dämon, Zeratostus, ihre verschwundene Mutter entführt hat und diese nun auf Rettung hofft. Mit Hilfe ihrer beiden magischen Vögel Blitz und Donner und deren Eiern reist Freyja 400 Jahre in die Zukunft, um die Mutter zu retten. Im Kampf gegen den Dämon stehen ihr ein Werwolf, eine Medusa und viele andere Fabelwesen zur Seite.






Ein äußerst ansprechendes Cover, das mich sofort begeistert hat. Anfangs war ich etwas skeptisch, da ich gelesen hatte, dass die Rede von einer mittelalterlichen Geschichte war, es sich aber mit 1616 definitiv um die Frühe Neuzeit handelt. Nichtsdestotrotz hab ich mich neugierig an die Story gewagt und wurde wirklich positiv überrascht. Talira Tal hat mich eindeutig verzaubert. Eine tolle, flüssige Sprache, ein genialer Plot und viel Fantasy machen aus der Geschichte um Freyja Rose und ihre Freunde einen wahren Lesegenuss. Zeitreisen, Dämonen, Hexen, Werwölfe, Vampire und eine Medusa wirken auf den ersten Blick etwas konfus zusammengewürfelt, doch was die Autorin daraus gemacht hat ist schlichtweg wundervoll. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war traurig, als es zu Ende war. Die sympathische Autorin hat eine ganz besondere und fantastische Geschichte geschrieben. Sympathische und tiefgründige Protagonisten, in die man sich wundervoll hineinversetzten kann, die diverse Erzählperspektiven, die dem Leser einen vielseitigeren Blick auf die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln geben und ganz viele verschiedene Arten von Beziehungen, Gefühlen und Abhängigkeiten machen aus dem Fantasyroman etwas ganz besonderes.





Danke für diese grandiose Geschichte, liebe Talira Tal. Ich hätte nicht erwartet, dass sie mich so begeistern wird. Kritische Leser werden sich bestimmt an dem ein oder anderen stören, bemängeln die Vielfalt der Wesen oder meinen, man hätte einigen Figuren mehr Platz einräumen können. Vielleicht sehen das einige so, doch ich finde, dass die Geschichte mich genauso wie sie ist dermaßen mitgerissen hat, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Ich hoffe inständig, dass die Autorin eine Fortsetzung schreibt, denn ich will unbedingt wissen, wie es mit den Figuren weitergeht. Ein wirklich toller Roman, der aufgrund des abwechslungsreichen Fantasy-Feuerwerks für mich zum absoluten Lesehighlight wurde. Eine absolute Leseempfehlung für Fantasy- und Romantasy-Fans.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen