Freitag, 1. Juli 2016

Rezension zu Terry Brooks "Die Shannara-Chroniken - Elfensteine"


Titel: Die Shannara-Chroniken - Elfensteine
Autor: Terry Brooks
Verlag: blanvalet
Seiten: 736
ISBN: 978-3734161049
Preis: 9,99€ (Print)/ 7,99€ (E-Book)/ 9,95€ (Hörbuch-Download)
Erschienen: 02/2016
Kaufen kannst du es hier





Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.

Hinweis:
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«. Dies ist eine Sammelausgabe die passend zum Serienstart neu zusammengestellt und veröffentlicht wurde.





Mit der ersten Folge der Serie und den damit verbundenen Cliffhangern am Ende jeder Folge, war mir klar, ich muss unbedingt das Buch lesen. Passend zum Start dieses mega Serien-Hypes, brachte blanvalet einen Sammelband der drei Bücher heraus, auf die sich die Handlung der Serie bezieht.
Terry Brooks hat mich absolut überzeugt, auch wenn ich mich erst ein wenig in die Sprache und den Schreibstil einlesen musste. Man merkt, dass die Geschichten Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre geschrieben wurden, als die Fantasy noch maßgeblich vom Großmeister Tolkien beeinflusst war. Dennoch hab ich mich schnell in der Geschichte wohlgefühlt. Einmal angefangen, kann man das Buch kaum aus der Hand legen, da man regelrecht in die Handlung hineingezogen wird. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut und vielschichtig ausgearbeitet, was mir als Leser die Figuren sehr lebendig erscheinen lässt. Terry Brooks Beschreibungen und Ausführungen sind so detailliert und vielseitig, dass man das Gefühl bekommt, ein Teil der Geschichte zu sein. Er hat über seine Worte wunderbar verstanden, Emotionen bei mir zu wecken und ich war während der Lektüre immer wieder hin und her gerissen zwischen den unterschiedlichsten Gefühlsregungen. Die Spannungsbögen sind geschickt gezogen und viele Überraschungen machen dieses Buch zu einem runden Lesevergnügen.
Ich muss sagen, dass mir sowohl die Bücher als auch die Verfilmung gut gefallen. Die Bilder, die ich durch die einzelnen Episoden im Kopf hatte, machten es mir leichter, mich in die Story hineinzuversetzen. Wiederrum bekam ich durch das Buch sehr viele Hintergrundinformationen, die auf Grund der begrenzten Sendezeit natürlich ein TV-Format gesprengt hätten.





Ein geniales Buch, das mich absolut begeistert hat. Die TV-Verfilmung ist sehr nah an der Buchvorlage dran und viele kleine Informationen, die man in der Serie nicht bekommt, machen den Roman zu einem absoluten Muss für jeden Fan der Shannara-Chronicles. Mich haben beide Formate absolut überzeugt, wobei ich das Buch ein wenig mehr präferiere, einfach aus dem Grund, dass man dort keine fiesen Cliffhänger während den einzelnen Episoden erlebt. Dystopischer Fantasy-Genuss, den ich nur jedem begeisterten Fantastik-Fan ans Herz legen kann.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl