Mittwoch, 17. August 2016

Blogtourtag zu Mary Simses' "Der Sommer der Sternschnuppen"

Herzlich willkommen zum vierten Tag zur "Der Sommer der Sternschnuppen"-Blogtour. Nachdem ihr gestern mit Sabrina eine besondere Zeitreise erleben durftet, möchte ich euch heute das Örtchen Dorset, Connecticut vorstellen.

Wer Dorset auf einer Landkarte sucht, wird leider enttäuscht werden, da es den Ort in der Realität nicht gibt.
Mary Simses ist in Darien, Connecticut aufgewachsen und hat Dorset aus vielen verschiedenen Erinnerungen und realen Plätzen zusammengestellt. Um die Heimatstadt ihrer Protagonistin Grace Hammond so realistisch wie möglich zu gestalten, hat sie sehr viel Zeit damit verbracht ihre eigene Jugendzeit zu reflektieren. Es ist toll, wenn man zurückkehrt und man sieht Geschäfte und Häuser, die einem die angenehmen Kindheitserinnerungen zurückbringen. Genau diese nostalgische Gefühl wollte Mary Simses mit Dorset vermitteln.
Die kleine fiktive Küstenstadt hat zum Beispiel den Hafen von Rowayton bekommen, wo der Five Mile River in den Long Island Sound fließt.

Fairfield Gazebo
Quelle: Livingandlovingfairfield
Die Eindrücke und Erlebnisse ihrer Sommerresidenz in Fairfield, aber auch Guilford, haben die Autorin für die Grünanlagen inspiriert. Diese parkähnlichen Anlagen und Wiesen sind die soziale Lunge kleiner, amerikanischer Städtchen.
Man trifft sich, es werden Picknicks abgehalten und ganz oft gibt es einen Holzpavillion, in dem Tanzveranstaltungen oder Konzerte abgehalten werden. Ein öffentlicher Ort, an dem soziale Kontakte geknüpft und gepflegt werden, an denen der Zusammenhalt der Gemeinschaft deutlich spürbar ist.

Quelle: Sugar Bowl Darien
Auch wenn die dem Sugar Bowl Diner in Dorset einen ganz eigenen Look verpasst hat, so ist es doch dem Sugar Bowl in Darien nachempfunden, in dem sie als Teenager sehr viel Zeit verbracht hat. Selbst wenn sich das Äußere und Innere sehr stark verändert hat, so ist die Bedeutung für die jungen Leute die gleiche geblieben. Auch in Dorset ist das Sugar Bowl der zentrale Treffpunk der Jugend. In der Geschichte erlebt man, wie Grace Hammonds  persönliche Erfahrungen, die sie dort gemacht hat, nach ihrer Rückkehr in ihr "altes Leben" wieder lebendig werden.


Quelle: Blue Jays Orchard in Bethel

Aber auch die Miller Obstgärten aus der Geschichte haben reale Vorbilder. Sie wurden zum einen von der Silverman's Farm inspiriert, wo Mary Simses ihren ersten Apfel von einem Baum gepflückt und gegessen hat. Dieses Erlebnis war, wie auch schon für Grace, sehr nachhaltig, denn für beide war dieser Apfel der beste, den sie jemals gegessen haben und die Autorin erinnert sich noch heute genau an den Geschmack. Zum anderen diente ihr die Blue Jays Orchard in Bethel als Vorlage. Beides Farmbetriebe, die ihre eigenen Produkte anbauen, auf denen man aber auch selbst mit Hand anlegen kann, denn sie biten den Besuchern die Möglichkeit, ihr Obst und Gemüse selbst zu ernten.

Die Autorin hat viele verschiedene typische Elemente aus dem Leben und Alltag in Connecticut verarbeitet, um den Lesern das besondere Gefühl, das sie selbst damit verbindet, nachempfinden zu können. Auch wenn es die Stadt auf keiner Landkarte gibt, so hat sie doch einen Ort geschaffen, den sie liebend gerne immer wieder besuchen würde.

Mich persönlich haben die Beschreibungen immer an Stars Hollow der Heimat der Gillmore Girls, das im übrigen auch ein fiktives Städtchen in Connecticut ist. Das Lebensgefühl und die typische amerikanische Idylle hat mich schon damals fasziniert und ich mag kleine Orte mit Charme.

Wenn ihr mehr über die Eindrücke aus der Feder der Autorin lesen wollt, dann schaut doch mal auf ihre Seite, denn dort beschreibt sie noch einige weitere Details.



Der Gewinn:
1x das Hörbuch "Der Sommer der Sternschnuppen"
Auch heute gibt es wieder was Tolles zu gewinnen.

Wenn ihr am Ende der Blogtour die richtige Anzahl an Seesternen, die in den einzelnen Blogtourbeiträgen versteckt wurden bis zum 22.8.16 23.59 Uhr per Email an info@buchreisender.de schickt, dann landet ihr automatisch im Lostopf für das Hörspiel, das einmal verlost wird.

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele:

*Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab 18 Jahren möglich. Andernfalls ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
*Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz.
*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
*Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
*Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
*Der Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf.
*Der Gewinner ist damit einverstanden öffentlich genannt zu werden.
*Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
*Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
*Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
*Das Gewinnspiel endet am 22.08.2016 um 23:59 Uhr.
*Der Gewinner wird per Mail kontaktiert!
*Der Beitrag der Gewinnernennung wird jeweils in der ersten Woche des Folgemonats veröffentlicht

Damit ihr auch keinen Seestern überseht, hier noch mal der Blogtourfahrplan

14.08 Apfelkuchen Liebe hier bei Sonja

15.08 Arbeitslosigkeit  bei Tamara

16.08 Eine Zeitreise bei Sabrina

17.08 Dorset  bei uns

18.08 Kreatives Schreiben vs professionelles Schreiben  bei Marie









Kommentare:

  1. morgen schön :-)
    hahah wie cool- wenn ich schon Gillmore Girls lesen darf denn ist dies buch ja erst recht was für mich denn ich habe es auch geschaut und wahr heimlicher Fan davon! ;-)
    Danke für deinen tollen Beitrag und liebe GRüße da lass, Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.
    Vielen Dank.
    Ich wünsche Dir schönen Nachmittag:)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen