Mittwoch, 14. September 2016

Buchrelease zu Elke Aybars "Geheimnisse von Blut & Liebe - Phönixträume"


Quelle: Elke Aybar
Schaut mal, endlich ist es da.... Der langersehnte 3. Teil der außergewöhnlichen Vampirreihe der wundervollen Elke Aybar ist  als Ebook zu haben (Print wird in Kürze auch verfügbar sein). Das Cover und die Farben finde ich super ansprechend. Ich liebe dieses Grün und den geheimnisvollen schwarzen Rauch und Drachen.... Was sich dahinter wohl verbirgt??? Aber jetzt will ich euch erst einmal ein wenig Lust auf die Geschichte machen. Um was geht es überhaupt in "Phönixträume"?



Nachdem Demian sie mit seinem Ultimatum zurückgelassen hat, weiß Aurelie weder ein noch aus. Wie kann sie ihre Freunde befreien, ohne sich der Person ausliefern zu müssen, die sie zutiefst verletzt hat? Entschlossen macht sie sich auf den Weg nach Thiaadon, um Demian die Stirn zu bieten, doch dieser will Aurelie um jeden Preis zurückgewinnen. Währenddessen wird die Meeresstadt immer häufiger zum Ziel der Rebellenangriffe, nicht zuletzt durch das intrigante Spiel des Großmeisters.

Wird es Aurelie gelingen, seine Pläne zu durchkreuzen?


Neugierig geworden? Das Ebook bekommst du hier

Elke hat auf ihrer Facebook Autorenseite im Julia eine wundervolle Lesung gehalten. Wer Lust hat, die charmante Autorin zu hören und ihren Worten zu lauschen kann das hier.


Falls du die Reihe nicht kennst, hab ich hier noch die Kurzrezensionen der beiden Vorgängerbände für dich:

Geheimnisse von Blut und Liebe - Dunkle Jagd (Teil 1)



Durch Zufall bin ich auf diesen tollen Vampirroman gestoßen. Der Titel lässt erstmal viel Platz für Spekulationen, in welche Richtung die Geschichte gehen mag. Der Klappentext versprach mir reinstes Lesevergnügen, und was soll ich sagen: Volltreffer.
Elke Aybar hat eine vielseitige und facettenreiche vampirische "Nebengesellschaft" erschaffen, die beinahe unbemerkt in unserer Welt das ein oder andere Chaos stiftet.
Aurelie, die Protagonistin, besticht durch ihre verrückte und lustige Person und man fühlt sich ihr sofort verbunden. Obwohl sie eigentlich versucht unerkannt und so unauffällig wie möglich zu Leben, bringt sie ihre Neugier und ihr Kampfgeist dennoch direkt an die Front vampirischer Machtkämpfe.
Ihre unerschrockene Art, sich den mächtigen Vampiren in den Weg zu stellen, hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht.
Ein fantastisches Buch voller Magie, Gefühl und Blutsaugern.
Ich kann dieses Buch jedem Fantasy und Vampir-Fan nur wärmstens ans Herz legen.

P.S.: Und seit Aurelie weiß ich, dass neben Knoblauch auch andere Dinge aus der Küche einen Vampir aus der Bahn werfen können :-)


Geheimnisse von Blut und Liebe - Machtsteine (Teil 2)



Nach Teil 1 "Dunkle Jagd", habe ich sehnsüchtig den zweiten Teil erwartet und vorab, ich wurde nicht enttäuscht.
Während der erste Band sehr kraftvoll, schnell und actionreich in unserer Welt spielte, findet man sich in Band 2 in einer fremden Welt wieder.
Zwar wird man durch den Silbermond auch im ersten Band kurzzeitig nach Lyathos entführt, die ganze farbenfrohe und fantasievolle Welt eröffnet sich allerdings erst in "Machtsteine".
Dreh- und Angelpunkt ist der Silbermond, in dem die Protagonisten Aurelie, Ruben, David und Sarah (wobei sie nur eine kleine Nebenrolle einnimmt) nach dem Kampf mit Serge Sicherheit suchen und ihre Wunden versorgen.
Neben dem Silbermond, Elody und Candid, bekommt man endlich Antworten auf die bohrenden Fragen Demian betreffend, die Teil eins hinterlassen hat.
Das Buch ist voller Magie, Liebe und Intrigen. Man erfährt mehr über die politischen Strukturen Lyathoas und das birgt eine Menge Zündstoff, was einen geradezu hibbelig auf Teil 3 warten lässt.
Elke Aybar hat auf wunderbare Weise eine Parallelwelt geschaffen, die an Phantasie und Vielfalt keine Wünsche offen lässt.
Ich kann dieses Buch nur jedem wärmstens ans Herz legen, der gerne Vampire und Phantasie mag.
Ein gelungenes Werk.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig reizen und neugierig machen. Ich bin gespannt und habe mir das Buch natürlich sofort geladen... Bald schon werdet ihr dann eine ausführlichere Rezension zu "Phönixträume" hier auf dem Blog finden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen