Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu Evadeen Brickwoods "Singende Eidechsen"


Titel: Singende Eidechsen
Autor: Evadeen Brickwood
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 350
ISBN: 978-1502732675
Preis: 12,73€ (Print) / 3,49 € (E-Book)
Erschienen: 07/2015

Kaufen kannst du es hier











Bridget Reinhold ist nicht gerade abenteuerlustig, doch als ihre Schwester Claire im südlichen Afrika verschwindet, hält sie es in England nicht mehr aus. Ohne gross zu überlegen macht sie sich nach Botswana auf, um Claire zu finden. Mit so vielen Hindernissen und Ablenkungen, manche davon nicht unbedingt unerwünscht, hatte sie aber nicht gerechnet. Auf einmal scheint alles schief zu laufen und Bridget fragt sich, ob das noch Zufall sein kann. Steckt da vielleicht Übersinnliches dahinter?




Kennt ihr das, wenn ihr an ein Buch gewisse Erwartungen hattet, die dann so gar nicht eingetroffen sind? So erging es mir mit diesem Roman. Das eher schlichte und unscheinbare Cover verriet mir zunächst nicht viel über den Inhalt des Buches. Lediglich den Ort des Geschehens konnte ich sofort erkennen. Afrika. Puhhhh, in diese Richtung hatte ich bis jetzt noch nichts wirklich gelesen. Afrika als Kontinent ist mir eher unbekannt und auch die Gebräuche und Kultur des Landes sind mir fremd. Umso gespannter war ich nun auf die Geschichte über das Verschwinden von Claire und die Suche ihrer Zwillingsschwester Bridget im fernen Botswana. So begann ich die Reise nach Afrika gemeinsam mit Bridget und was soll ich sagen?! Ein Auf und Ab der Gefühle, ein unglaublicher Spannungsbogen, der bis zum Schluss so viele unvorhersehbare Wendungen enthielt, ohne auch nur kurzzeitig langweilig zu werden, und das unglaubliche sprachliche Gespür der Autorin, ihre Leser unvermittelt in eine fremde Welt eintauchen zu lassen. Es fühlte sich oft so an, als wäre ich mitten in Afrika und würde all die Abenteuer gemeinsam mit Bridget erleben. Fein gezeichnete Charaktere und deren Entwicklung, insbesondere Bridget, die viel über sich selbst lernt, rundeten für mich das Leseerlebnis ab. Einzig die Erzählperspektive entspricht nicht ganz meinem Geschmack, denn ich bin kein Fan von Ich-Erzählungen, auch wenn die Autorin gekonnt mit dieser Erzählform umgeht.




Ihr wolltet schon immer mal nach Afrika, könnt euch den Flug aber nicht leisten? Dann investiert in dieses Buch. Ich verspreche euch, es fühlt sich stellenweise so an, als wärt ihr selbst in Afrika und würdet nach Claire suchen. Evadeen Brickwood schafft mit ihrem tollen Schreibstil eine Atmosphäre, die bei mir absolutes Kopfkino hervorgerufen hat. Eine spannende und tolle Story, die trotz der Ich-Perspektive überzeugen konnte. Und was es mit den singenden Eidechsen auf sich hat, lest ihr am besten selbst nach. Eine Leseempfehlung für Krimi-Fans und reiselustige Bücherwürmer.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen