Dienstag, 28. Februar 2017

Lesetipp - Rezension zu Jan Beckers "Du kannst schlank sein, wenn du willst - Mit Selbsthypnose zum Wunschgewicht"


Autor: Jan Becker
Verlag: Piper
Seiten: 208
ISBN: 978-3492060608
Preis: 15,00€ (Print) / 12,99€ (E-Book)
Erschienen: 01/2017
Genre: Ratgeber
Kaufen kannst du es hier



Für Abnehmwillige gibt es immer neue Wunderdiäten und komplizierte Ernährungskonzepte – leider ist der Erfolg hier oft nur kurzfristig, die alten Gewohnheiten sind schwer abzulegen, und so droht bald der Jo-Jo-Effekt. Doch wer sein Gewicht dauerhaft reduzieren will, muss mental dazu bereit sein, denn in Wirklichkeit hält unsere Psyche hartnäckig an den Fettreserven fest. Jan Becker zeigt, welche Denkmuster uns davon abhalten, gesünder zu leben, und wie wir mithilfe der Selbsthypnose unser Gehirn umprogrammieren können. Mit seinem fundierten Programm gelingt es, Blockaden zu überwinden, nachhaltig abzunehmen und sein Wunschgewicht dauerhaft zu halten – und das ganz ohne Frust und mühsames Diäthalten.



Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, da der Titel im Prinzip das verspricht, was alle wollen: Abnehmen ohne Verzicht.
Ganz so einfach ist das leider nicht und da macht sich der Autor auch nichts vor. Sein Ansatz ist, dass in unserer Psyche Blockaden und Denkmuster das Abnehmen behindern, da wir durch unsere Gewohnheiten unserem „dünnen Ich“ im Wege stehen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und liest sich flüssig, doch ich muss zugeben, dass ich diesen Ratgeber nur in kleinen Dosen, also kleinen Abschnitten, genießen konnte, da mich Jan Becker sehr nachdenklich gestimmt hat. Anhand vieler Beispiele, aber auch vieler kleiner Übungen versucht der Autor den Leser „umzupolen“. Man verbindet mit Hypnose immer irgendwelche lustigen und beeindruckenden Persönlichkeitsveränderungen, so gackern Leute, entwickeln plötzlich ungeahnte Kräfte und am Ende wissen sie nichts davon. Wer das erwartet, ist hier falsch.
Jan Becker versucht den Leser dahin zu bewegen, dass er sagt, dass Bewusstsein und Unterbewusstsein gemeinsam arbeiten müssen. Wenn ich mir die ganze Zeit einrede, dass ich hässlich oder doof, dick oder zu klein bin, dann glaub ich das irgendwann. Und das ist im Prinzip auch die Essenz des Ganzen. Aber ich werde euch auf dem Laufenden halten und berichten, wenn sich Erfolge einstellen.




Ob mir dieses Buch nun aktiv beim Abnehmen helfen wird, weiß ich nicht. Allerdings kann ich sagen, dass mich die Tipps und Tricks aus diesem Buch zum einen motivieren und zum anderen zum Nachdenken angeregt haben. Natürlich kann ich mir nicht den Bauch mit Fast Food und anderem Zeug vollhauen und dann erwarten, dass ich per Fingerschnipp schlank werde und das will Jan Becker auch nicht. Ich werde das Buch sicher noch das ein oder andere Mal lesen und mich an den Übungen versuchen. Die Zeit wird zeigen, wie erfolgreich das Ganze ist, doch der Ansatz hinter dem Buch ist vielversprechend, denn die Lösung eines schlanken und gesunden Ichs liegt in uns und wir müssen dies nur hervorbringen und leben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen