Montag, 22. Mai 2017

Lesetipp - Rezension zu Aurelia Veltens "Gekittete Herzen"


Titel: Gekittete Herzen (Boston Beserks7)
Verlag: Hippomonte
Seiten: 352
ISBN: 978-3946210078
Preis: 13,99€ (Print) / 2,99€ (Ebook)
Erschienen: 03/2017
Genre: Romance
Kaufen kannst du es hier


Vor fünf Monaten floh Ella Rossi aus Boston mit gebrochenem Herzen und allerhand Selbstzweifeln im Gepäck. Zu Hause warten nur ein Medienskandal und Freunde, die sie plötzlich verachten. Das hat man wohl davon, wenn man mit einem Profisportler wie Marc Dean zusammen ist. Obwohl er Mist gebaut hat, liegt die Schuld in den Augen aller bei Ella.
Um ihr geliebtes Café weiterzuführen, kehrt sie schließlich zurück und muss schnell feststellen, dass sich ihr Leben komplett gewandelt hat. Manche Dinge ändern sich jedoch nie: Marc hat es sich in den Kopf gesetzt, alles wiedergutzumachen.
Als seine Freunde Wind davon bekommen, was vor fünf Monaten wirklich passiert ist, stehen sie hinter Ella und machen Marc das Leben schwer. Einst hätte Ella das sicher nicht so sehr genossen, aber genau das ist es gerade sowohl sie als auch Marc sind nicht mehr dieselben wie früher ...



Dieser Roman war meine erste Beserks-Erfahrung und das erste Buch von Aurelia Velten überhaupt, das ich gelesen habe, und ich bin mir sicher, es wird nicht das letzte sein.
Das Cover war (nachdem ich die Geschichte kannte) zwar passend, aber hätte mich jetzt nicht zum Lesen verleitet, dennoch bin ich froh, dass mich die Optik nicht zurückgehalten hat und ich mich auf diese tolle Story eingelassen habe.
Der Schreibstil von Aurelia Velten ist flüssig und angenehm. Man kommt leicht in die Handlung rein und kann sich die Situationen und Figuren sehr gut vorstellen. Da ich keinen weiteren Teil der Beserks-Reihe kenne, hatte ich keine Vorkenntnisse die Figuren betreffend (ich bin also ganz unvoreingenommen an Marc herangegangen). Ella ist super, sie ist sympathisch und ich habe absolut mit ihr mitfühlen können. Marc war schon etwas schwieriger, denn sein Charakter hat mich manchmal ziemlich gefordert und genervt. Mir hat gefallen, wie die Autorin die zerbrochene Liebe und deren Ursachen geschildert hat, wie sie verdeutlicht hat, wie sehr beide unter den Verletzungen leiden, und wie schwer es ist, neues Vertrauen aufzubauen. Auch wenn mich die Geschichte wirklich gut unterhalten hat und ich die Handlung recht gelungen fand, hat mir doch in manchen Situationen ein wenig mehr Pepp gefehlt. Die Handlungsbogen hätten das ein oder andere Mal gerne noch etwas schwungvoller gezogen werden können, doch das ist jammern auf hohem Niveau.



Ein wirklich schöne Liebesgeschichte, die nicht nur die Glücksmomente einer Liebe beleuchtet, sondern auch zeigt, wie schmerzhaft sie sein kann und wie wichtig Vertrauen ist. Ich hatte wirklich sehr emotionsgeladene und unterhaltsame Lesestunden mit Ella und Marc und bin neugierig auf die anderen Beserks und ihre Liebesgeschichten. Klare Leseempfehlung für Romance-Fans, besonders für diejenigen, die heiße Sportler mögen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen