Sonntag, 18. Juni 2017

Lesetipp - Rezension zu Jana Lukas' "Landliebe"


Titel: Landliebe
Autor: Jana Lukas
Verlag: Heyne
Seiten: 320
ISBN: 978-3453421950
Preis: 9,99€ (Print) / 8,99€ (Ebook)
gibt es auch als Hörbuch (gesprochen von Diana Amft)
Erschienen: 05/2017
Genre: Liebesroman
Kaufen kannst du es hier



Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...



Großstadtbarbie meets motzigen Weinbauern. Eine junge und attraktive Frau sucht die große Liebe und hofft irgendwo in der ländlichen Idylle nicht nur ihr Herz an einen liebenswerten Landwirt zu verlieren, sondern sucht dort auch den körperlichen und seelischen Ausgleich zu ihrem hektischen Stadtalltag… Alles könnte so schön sein, wenn Schein und Sein dasselbe wären, doch schnell lernen wir, dass Tom und Ellie in erster Linie nur eines gemeinsam haben: ihre Geldsorgen. Da kommt das Dating-TV-Format „Landliebe“ gerade recht. Nur vier Wochen gemeinsam vor der Kamera den Zuschauern das geben, was sie sehen wollen, und alle sind ihre Sorgen los.
Alles könnte so einfach sein. Und langweilig. Autorin Jana Lukas bedient sich zwar der typischen Liebesroman-Struktur, doch lockert sie diese mit sehr viel Humor und einigen unerwarteten Wendungen gelungen auf. Die Charaktere sind authentisch und wirklich liebenswert (okay, bis auf ein oder zwei Gesellen), ja auch Grummel Tom hat seine positiven Seiten, und man kann sich sehr gut in die Story hineinversetzen. Am liebsten mochte ich Protagonistin Ellie. Ihre Figur ist so normal und scheinbar direkt aus dem Leben gegriffen. Mir gefällt vor allem, dass sie keine erfolgreiche Topmanagerin, ein erfolgreiches Model oder irgendeine andere, erfolgreiche Karrierefrau ist. Einfach nur eine junge Frau, wie sie einem überall begegnen kann, mit Stärken und Schwächen.
Die Handlung ist gut durchdacht und schön ausgearbeitet worden. Sprachlich ist es relativ einfach gehalten und man gleitet sehr unterhaltsam Seite für Seite durch den Roman. Die einzelnen Kapitel beginnen immer mit einer kurzen Showsequenz (inklusive Regieanweisungen) und wechseln dann in die eigentliche Geschichte, die abwechselnd aus Toms oder Ellies Perspektive erzählt wird. Den Spannungsbogen hält Jana Lukas bis zum Ende aufrecht und somit ihre Leser durchgängig am Ball. Zähigkeit oder Langeweile sucht man hier (zumindest nach meinem Empfinden) erfolglos.




Ich hatte wirklich sehr viel Spaß und hätte bei dem blumigen und idyllischen Cover keine ganz so spritzige Liebesgeschichte erwartet. Tom und Ellie sind sympathisch und zaubern ihren Lesern öfter mal ein Lächeln auf die Lippen. Eine Geschichte, die definitiv Lust auf mehr macht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen