Mittwoch, 14. Juni 2017

Neuerscheinung - Lesetipp - Rezension zu Julia Williams' "Vier Freundinnen und eine Hochzeit"


Verlag: mtb
Seiten: 432
ISBN: 978-3956496646
Preis: 9,99€ (Print) / 8,99€ (Ebook)
Erschienen: 06/2017
Genre: Liebesroman
Kaufen kannst du es hier



Beste Freundinnen für immer und natürlich würde jede Brautjungfer auf den Hochzeiten der anderen sein. Das haben Sarah, Dorrie, Beth und Caz sich geschworen – mit acht Jahren. Doch das Leben wollte es anders. Jetzt sind sie erwachsen und schon lange nicht mehr so unzertrennlich wie damals. Trotzdem wünscht Dorrie sich zu ihrer Märchenhochzeit nichts mehr, als dass sie ihre letzte Chance wahrnehmen und ihren Schwur von damals Wirklichkeit werden lassen …



Bei diesem Roman kam mein Coverfetisch leider nicht ganz auf seine Kosten. Hier haben sowohl der Titel als auch der Klappentext meine Neugier geweckt.
Julia Williams erzählt die Geschichte von vier Freundinnen, die seit ihrer Schulzeit beste Freundinnen waren und damals einen Brautjungfern-Pakt schlossen. Leider hatte das Schicksal andere Pläne und durch einige Querelen, die die Freundschaft sehr belastet haben, drohte der Pakt zu brechen.

Eine Geschichte, die nicht nur ans Herz geht, sondern auch durch einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil überzeugt. Erzählt wird der Roman aus den vier Perspektiven der einzelnen Freundinnen, die abwechselnd ihren Blick auf die Dinge gibt und immer wieder neue Puzzlestückchen zum Gesamtbild beisteuert.
Die vier Protagonistinnen sind sehr unterschiedlich, nicht nur vom Charakter, sondern auch von ihrer Lebensgeschichte her. Was sie alle jedoch verbindet: Jede hat ihr eigenes Päckchen zu tragen.
Mit den Jahren haben sie sich durch unglückliche Umstände, Streitigkeiten und andere Widrigkeiten auseinandergelebt und Dorrie, die treibende Kraft hinter dieser außergewöhnlichen Freundschaft, versucht ein letztes Mal, alles wieder ins Lot zu bringen. Jede einzelne hat zwar ihr eigenes persönliches und auch dramatisches Schicksal zu bewältigen, doch schnell wird klar, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.
Der rote Faden ist sehr deutlich erkennbar, leider aber auch der Verlauf. Ich wusste relativ schnell, welche Wendungen als nächstes kommen und was passieren wird. Nur selten hat die Autorin es geschafft, mich wirklich zu überraschen. Aber dennoch konnte und wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich sehr gut unterhalten.




Eine tolle Idee, die wirklich sehr schön umgesetzt wurde. Ich habe mit den vier Freundinnen mitgefiebert und hatte wirklich viel Spaß beim Lesen. Eine tolle Geschichte, wenn man ein paar Stunden dem Alltag entfliehen möchte. Die dramatischen Lebensgeschichten der vier Freundinnen kann ich wirklich nur empfehlen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen