Kultur der Elfen - Feuerjäger-Trilogie von Susanne Pavlovic - Blogtour


Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr gestern bei Silke von World of Books and Dreams das Thema Gesellschaftsordnung im Feuerjäger-Univerum vorgestellt bekommen habt, geht es heute bei uns auf dem Blog mit dem Thema "Kultur der Elfen" weiter.

Ein Thema, das mir persönlich sehr viel Spaß gemacht hat. Zunächst werde ich euch ein paar allgemeine Informationen zu Elfen vorstellen, um dann die Besonderheiten der Elfen in Susanne Pavlovics Feuerjäger-Trilogie für euch, hoffentlich Spoilerfrei, zusammenzufassen.

Definition:

Die Elfen, auch Albe oder Elben genannt, sind facettenreiche und heterogene Fabelwesen in der Literatur und Mythologie. Ihren Ursprung haben diese Naturgeister in der nordischen Mythologie. Diese unterscheidet die Licht- und die Schwarzalben. Auch wenn die Alben überwiegend mit positiven Merkmalen konnotiert sind, gibt es auch heute noch einige Ausdrücke, die die dunkle Seite der Fabelwesen widerspiegelt. So ist das heute noch gebräuchliche Wort Albtraum aus der Vorstellung der Menschen im Mittelalter über die Albe und deren dunkle Seite entstanden, ebenso wie der Hexenschuss, der aus dem älteren Wort Albenschuss entstanden ist.

In der Literatur wird das Bild der Elfen durch einen Autor besonders geprägt. J.R. Tolkien entwickelte sogar eine eigene Sprache für seine Elben. Die Kombination aus nordischer Mythologie gepaart mit christlichen, philosophischen und theologischen Ansätzen, macht diese Wesen einzigartig. Ihre Unsterblichkeit und Resistenz gegen Krankheiten, sowie ihre körperlichen Attribute, die den Menschen überlegen sind, werden von ihm mit menschlichen Charakterschwächen gepaart, sodass man dennoch einen Bezug zu ihnen herstellen kann.

Auch in neueren Fantasy-Welten werden die Elfen häufig in Anlehnung an seine entworfene Figur dargestellt. Ein naturverbundenes Volk, dass mit seiner Schönheit oft anziehend auf andere wirkt, mit spitzen Ohren und einer langen Lebensspanne bis hin zur Unsterblichkeit. Auch wenn die meisten Autoren die Elfen als friedvolles Volk darstellen, die nur im Falle einer Bedrohung zu den Waffen greifen. Auch magische Fähigkeiten werden den Elfen häufig zugeschrieben und in den meisten Fällen ist ihre Kultur deutlich älter als die menschliche Kultur. Auch die Vorstellung, Elfen seien kleine, geflügelte Wesen, die den Feen ähneln, verbreiten sich immer mehr. Letztendlich obliegt es jedem Autor selbst, welche Attribute sein Elf haben soll und wir werden auch in Zukunft eine Vielzahl von unterschiedlichen Interpretationen dieses mystischen Wesens finden.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Elfen)

Die Kultur der Elfen in Susanne Pavlovics Feuerjäger-Trilogie:

Um die Kultur der Elfen in dieser Reihe zu begreifen, muss man bei ihrem Schöpfungsmythos beginnen. Diese beginnt wie meist mit einem Gott, der die Leere um sich mit Leben füllen wollte. Er schuf den Erdball und die Zwerge, um die Welt zu bevölkern. Nachdem er spürte, dass dies erst der Anfang war, schuf er sich eine Gefährtin. Aus der Verbindung der beiden Götter entstanden Kinder. Die Gefährtin erkannte, dass auf der Welt noch Platz für andere Völker war und beauftragte zwei ihrer Kinder, den Zwergen weitere Völker zur Gesellschaft zu erschaffen. Während der eine aus einer Hand voll Feuer die Menschen schuf, die ebenso Heil und Zerstörung eng vereinen wie das Feuer selbst, nahm der andere sich Zeit und überlegte lange, welche Gefährten er den beiden Völkern geben sollte. Als er soweit war, schuf er ein Volk, dass alle daran erinnern sollte, dass sie göttlichen Ursprungs waren. Durch seinen göttlichen Atem entstanden die Elfen. Ihre Schönheit und Erhabenheit wurde durch eine lange Lebenszeit schier zur Unsterblichkeit. Die Liebe zur Natur und deren Schönheit verband die Elfen mit den Zwergen.

Die àlfr (wie die Elfen in der alten Sprache genannt wurden) lebten lange Zeit friedlich mit den anderen Völkern zusammen, bis unter den Menschen von den Göttern Krieg angezettelt wurde. Den Elfen widerstrebte es, sich Macht anzueignen, sodass sie sich aus den bekannten Landen zurückzogen und keiner weiß, wohin sie gingen.

Im ersten Band lernt man die Elfen als mystisches Volk kennen, deren Existenz von vielen angezweifelt wird. Einzig die Schöpfungsgeschichte der Welt gibt ein wenig Einblick in die Kultur der Elfen. Erst im zweiten Band wird ihre Existenz dann bestätigt und man bekommt einen Eindruck, welch hochentwickelte Kultur die Elfen haben. So sind sie technisch deutlich weiter entwickelt, haben Luftschiffe und Waffen, die denen der Menschen deutlich überlegen sind. Sie spinnen die Fäden aus dem Hintergrund, ohne wirklich in Erscheinung zu treten und hüten ihre Welt als ein Geheimnis. Dies erklärt auch, weshalb die Elfen in Abrantes nur noch als Mythos existieren. Hier versteht man auch, wie groß die Welt eigentlich ist, die Susanne Pavlovic in ihrer Reihe geschaffen hat. Im dritten Band werden die Elfen Realität, denn Krona und ihre Gefährten treffen auf ihrer Reise auf eine Gruppe Elfen-Soldaten. Die hochgewachsenen Männer, mit ebenmäßigen Gesichtern und kleinen mandelförmigen Augen sind allerdings nicht allzu gut auf die Abrantinier zu sprechen. Ob die Elfen sich am Ende gegen ihre Nicht-Einmischen-Taktik entscheiden und Krona im Kampf gegen den Feind zur Seite stehen, will ich hier natürlich nicht verraten.



Ihr bekommt zu den tollen Beiträgen auch jeden Tag die Chance, euch einen der fantastischen Preise unseres Gewinnspiels zu sichern. Dafür müsst ihr nur die nachfolgende Frage beantworten und schon seid ihr dabei!

Frage: Wenn ihr einen Elf selbst erschaffen könntet, wie würdet ihr ihn gestalten? Was wären die drei herausragendsten Eigenschaften, die ihr ihnen mitgeben würdet?

Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Feuerjäger Reihe

NEUERUNG!!!! WICHTIG!!!
Dieses Jahr gibt es eine Neuerung!!! Dieses Gewinnspiel, wird dieses Jahr auch
auf Instagram und Facebook laufen,
so könnt ihr euch täglich 3 Gewinnchancen sichern,
wenn ihr auf allen Social-Media-Kanälen mitmacht.
Egal wo ihr zuerst kommentiert, oder wo ihr überhaupt mitmacht
(Blog, FB oder Instagram)
Hier für euch also die Seiten, wo ihr eure weiteren Gewinnchancen nutzen könnt !!!
Ich drück euch die Daumen!
Facebook: Bücherkessel
Instagram: derbuecherkessel

Teilnahmeregeln
*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht * Keine Haftung für den
Postversand * Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 07. Juni 2019 – 16. Juni 2019 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 9 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 17. Juni 2019 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des
Tages.

Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für den heutigen Beitrag zur intensiven Betrachtung der Gattung Elfe.

    Also ehrlich bei der heutigen Fragestellung komme ich mir etwas vor wie Frankenstein, was mir persönlich nicht so liegt.

    Ich möchte niemand erschaffen....und deshalb verlege ich mich, wenn es recht ist nur auf mögliche, gute Eigenschaften, wie Ehrlichkeit, Freundlichkeit und eine positive Ausstrahlung im Umgang mit Menschen oder anderen Wesen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    Elfen sind für mich fantastische Wesen. Wenn ich selbst einen Elf erschaffen würde, hätte er einen zarten Körperbau, aber sehnig, wäre eine Kämpfernatur. Zudem wäre es ein naturverbundenes Wesen, das mit Tieren und Pflanzen kommunizieren könnte. Dagegen wäre mein Elf menschenscheu und würde den Kontakt zu ihnen meiden. Ähnlich wie ein Schmetterling dürfte mein Elf keinen Menschen berühren, weil er sonst nicht mehr fliegen könnte.

    Vielen Dank für deinen Beitrag, der in meinem Kopf ganz viele Fantasien frei gesetzt hat!

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    danke für deinen tollen Beitrag.

    Für mich sind Elfen fantastische magische Wesen und sehr naturverbunden.
    Wenn ich einen erschaffen könnte wäre er friedliebend, aber kriegerisch wenn es notwendig ist. Er hätte auch die Gabe zu heilen.

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Elfen haben mich schon als Kind fasziniert.
    Mein Elf würde seine magischen Fähigkeiten zum Wohle der Natur einsetzen, er würde gutes tun, er wäre grundsätzlich friedliebend, wenn nötig aber auch kriegerisch.

    LG Margit Bäcker

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    naturverbunden, beschützend, friedliebend so würde ich mir einen Elfen vorstellen.
    Die Natur und ihre Tiere beschützen und im Einklang halten.

    Liebe Grüße Marianne

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie näher in der Datenschutzerklärung (https://derbuecherkessel.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) ausgeführt.

Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie näher in der Datenschutzerklärung ausgeführt.