Dienstag, 10. November 2015

Lesung zum Finale der "Silber-Trilogie" von Kerstin Gier

Heute möchte ich euch etwas in eigener Sache erzählen. Gestern Abend hatte ich das Glück, dass hier in der Nähe die grandiose Kerstin Gier in einer Buchhandlung aus ihrem Trilogie-Finale zu "Silber" vorgelesen hat. Ich muss gestehen, bis dato kenne ich nur ihre Müttermafia-Romane, die ich während meiner zweiten Schwangerschaft verschlungen habe. Mein Mann war wirklich froh, dass es irgendwann nichts mehr zu kaufen gab, denn in dem Lesetempo wären wir in kürzester Zeit arm geworden. Doch zurück zum Thema.  Als ich durch eine liebe Lesefreundin darauf aufmerksam wurde, hab ich neben den Karten zur Lesung natürlich auch die ersten zwei Teile der Trilogie gekauft. Und glaubt mir, ich hatte echt vor sie noch bis zur Veranstaltung zu lesen, aber was soll ich sagen, es kamen sooo viele andere Bücher dazwischen. Nun saß ich gestern Abend
inmitten einer Horde Teenager und hatte keine Ahnung was da kommt. Aber was soll ich sagen, es war magisch. Plötzlich steht da eine blonde Frau, die von einer Backe zur anderen grinst und den Raum mit ihrer sympathischen Art füllt und jeden sofort in ihren Bann zieht. Ich hatte mir viel vorgestellt, aber sicher nicht das. Ich glaube, bei einem Comedy-Programm hätte ich nicht mehr zu lachen gehabt. Es war einfach nur der Hammer, auch wenn ich keine Ahnung von der Geschichte hatte, so hat sie es auf witzige Weise verstanden, uns mitzunehmen und es so vorzubringen, dass wir alle mit dabei waren. Und ich muss jetzt irgendwie Zeit finden diese Bücher zu lesen. Warum hat es diese Bücher noch nicht in meiner Jugendzeit gegeben? Es ist wundervoll zu sehen, wie eine Autorin mit ihren Büchern junge Menschen inspiriert und verzaubert. Ich bin so glücklich, dass ich das gestern erleben durfte und hoffe,  noch einige andere Buchlesungen miterleben zu können.
Und falls ihr die Möglichkeit habt zu Lesungen zu gehen, nehmt es wahr. Es ist ein tolles Ambiente und es bringt einem den Autor und das Buch viel näher.
Vielen lieben Dank an meine netten Begleiterinnen Evelyn, Grit und Julia und einen großen Dank an Kerstin Gier, dass sie den Bodensee mit einer so tollen Veranstaltung besucht hat.
Sobald ich es geschafft habe alle zu lesen, werde ich euch definitiv daran teilhaben lassen.
Aber jetzt zu euch. Wer kennt die Silber-Trilogie? War jemand schon bei einer Lesung von Kerstin Gier oder einem anderen Autor? Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Events? Ich bin neugierig :-)

1 Kommentar:

  1. Kerstin Gier habe ich nur in einem Lifestream einer Lesung in einer Berliner Schule erlebt. Sie macht das wirklich super. Ich finde sowohl die Edelstein-Trilogie (ein MUSS für Fantasy-Freunde, ich habe die Riesenverwandschaft durch 3 Generationen und auch Freundinnen damit infiziert) als auch Silber (Band 3 fehlt mir noch) super, besser als ihre "Frauenromane".
    Ich war am 01.10.2015 bei der Kings & Fools Premierenlesung des Autorenduos Natalie Matt und Silas Matthes. Band 1 "Verdammtes Königreich" und Band 2 "Verstörende Träume" waren da gerade erschienen. Aus beiden Büchern durften wir einige Kapitel hören. Mit von der Partie, auch als Vorleser, war übrigens auch der Autorenpate der beiden, Bernhard Hennen.
    Ich habe mich auf diesen Abend sehr gefreut, meine Erwartungen wurden aber bei weitem übertroffen. Die beiden AutorInnen waren so sympathisch, selbstbewusst, witzig und redegewandt, es war ein wirklicher Genuss und ein Vergnügen. Die Bücher versprechen eine sehr spannende, dunkle Fantasy-Geschichte.
    Am 24.10. war ich bei den Feierlichkeiten zum Release der Romane "Rheingold" von Anja Bagus und "Aetheragenten" von Tanja Schierding. Natürlich gab es aus beiden Romanen eine Lesung, darüber hinaus gab es 6 weitere Lesungen von Thorsten Küper, Clara Lina Wirz, Christian Krumm, Tom Daut und Stefan Holzhauer, teils mit verteilten Rollen. Das war ein großartiges Erlebnis, auch hier schwelge ich noch in Erinnerungen. Ein ganz begnadeter Vorleser ist übrigens Tom Daut, er legt auch noch schauspielerische Qualitäten an den Tag.
    Mein Fazit: Lesungen sind ein ganz besonderes Erlebnis, kann ich unbedingt weiterempfehlen. Das werde ich sehr gerne öfter machen.

    AntwortenLöschen