Mittwoch, 30. März 2016

Rezension zu Johanna Wassers "Rainbowland - Das Band des blauen Schmetterlings"


Titel: Rainbowland - Das Band des blauen Schmetterlings
Autorin: Johanna Wasser
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 319
Preis: 11,99 € (Print) / 3,99 € (E-Book)
Erschienen: 02/2016

Kaufen kannst du den Print bei der Autorin oder das E-Book hier





Wenn die Einsamkeit der Preis für die Ewigkeit wäre - würdest du unsterblich sein wollen? Trotz der Freude über Max' Rückkehr zerbricht Annie fast daran, dass Lio für ihre Rettung sein Leben gelassen hat. Es dauert Monate, bis sie in ihren Alltag zurückfindet. Doch gerade, als alle glauben, sie habe ihre Trauer überwunden, taucht eine geheimnisvolle Botschaft auf. Der Inhalt verschwindet, kaum dass Annie ihn gelesen hat und lockt das Mädchen ausgerechnet nach Peribor, in eine Welt, aus der es kein Zurück mehr gibt...





Mit riesiger Ungeduld habe ich auf den zweiten Band von Rainbowland gewartet und konnte es kaum ertragen noch nicht zu wissen, wie es mit Annie und Lio weitergeht. Zuerst muss ich Johanna Wasser ein ganz großes Lob für ihre erneut grandiose Covergestaltung aussprechen. Es ist wunderschön und gehört in jedes Buchregal mit extra Beleuchtung. Die Geschichte selbst hat mich schnell wieder in einen Strudel aus Begeisterung, Verzweiflung, Angst, Wut, Freude und Ungeduld gesogen. So viele Gefühlsregungen habe ich selten in einem einzigen Buch durchlebt und es zeichnet für mich die Autorin aus, dies geschafft zu haben. Johanna Wasser hat hierbei geschickt die Plotstränge gewoben, um auch in Teil 3 hoffentlich noch einige unvorhersehbare Wendungen der Geschichte einzubauen. Die Entwicklung der Charaktere, sei es Annie, Lars oder auch Irald ist gut gelungen und erhält die Spannung bis zum Schluss. Auch wenn man vielleicht im Verlauf des Buches den einen oder anderen Protagonisten gerne schütteln würde, stellt die Autorin die Wesenszüge und Veränderungen der Hauptfiguren mit viel Liebe zum Detail dar und schafft eine enge Bindung zwischen ihnen und dem Leser. Der Schreibstil ist nicht ganz so flüssig wie in Teil eins und an manchen Stellen ziehen sich die Handlungsstränge etwas unnötig in die Länge. Hier leidet die Spannung zugegebener Maßen etwas und erschwert das geschmeidige Durchlesen.





Johanna Wasser konnte mich von der ersten Seite an mit Ihrer Idee rund um das Rainbowland begeistern und in ihren Bann ziehen. So verschlang ich nicht nur den grandiosen ersten Teil innerhalb weniger Tage, sondern konnte auch trotz kleiner Schwächen Das Band des blauen Schmetterlings nicht mehr beiseitelegen. Ich finde es ist eine gelungene und schöne Fortsetzung und ich hoffe sehr, dass bald Band 3 herauskommt, damit ich endlich all die Fragen in meinem Kopf rund um die Geschichte zwischen Annie, Lio, Max und Irald beantworten kann. Selten habe ich mir eine Fortsetzung so herbeigesehnt wie bei diesem Buch. Ich kann auch dieses Werk weiterempfehlen. Ungeduldige Leser sollten jedoch vielleicht alle drei Bände in einem Rutsch lesen, da die Autorin es schafft, jeden Teil mit so vielen Fragen zu beenden, die einem wohl grundsätzlich erst im Folgeband beantwortet werden.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl