Montag, 21. November 2016

Bloggeburtstag Tag 8: Kay Noa und Élaine Briag

Einen super schönen und erfolgreichen Wochenstart wünschen wir euch. Wir hoffen, dass ihr ein tolles Wochenende hattet und freuen uns, dass ihr den Weg wieder zu uns gefunden habt. Gestern waren Valeska Réon und Maria W. Peter unsere Autorinnen des Tages und wie immer könnt ihr auch heute noch an allen bereits erschienen Gewinnspielen teilnehmen.
Aber ein neuer Tag, neue und vor allem spannende Autorinnen.
Heute habe ich da Vergnügen euch Kay Noa und Élaine Briag vorstellen zu dürfen.

Kay Noa:


Quelle: Kay Noa
Kay Noa ist für mich eine ganz besondere Autorin. Ich liebe ihre Bücher und ihre charmant witzige Art zu Schreiben. Sie ist mir sehr an Herz gewachsen und ich bin stolz, dass wir schon sehr viele gemeinsame Projekte verwirklicht haben. Aktuell arbeiten wir sehr eng für Skoutz zusammen und ich liebe es. Ihr könnt gespannt sein, denn diese außergewöhnliche und kreative Frau, die gefühlt nie schläft, hat so viele Ideen und Visionen und ich freu mich wirklich auf das, was noch kommen wird.

Danke für alles, liebe Kay...

Ihre Bücher:


Vampire Sammelguide (Band 1-4)
(gibt's natürlich auch einzeln)

Agentin 006y

Herausgelesen

Ein Weihnachtsmuffel zum Verlieben: Weihnachtsnovelle 
(nur kurz vor Weihnachten zu bekommen)

What's up, du dummes Herz?!





Natürlich habe ich auch die liebe Kay gelöchert und sie war so freundlich mir, trotz ihres wirklich extrem vollen Terminkalender, ein paar Fragen zu beantworten. Lest und seid gespannt...

Name (Pseudoym):
KAY NOA

Genre:
FANTASY, CRIME , ROMANCE – schwierig mich (oder meine Bücher) festzulegen

Ich schreibe seit:
MEINE LEHRERIN IN DER ERSTEN KLASSE DARAUF BESTANDEN HAT (Sie ist schuld!!)
(Anmerkung Martina: Ich weiß jetzt auch nicht, warum sie ihre Antworten geschrien hat :-) aber ich dachte, ich lass das mal so)

1. Wie bist du Autor geworden? 

Ich glaube, das ist im Keim in jedem von uns angelegt und bricht dann irgendwann heraus. Ich hab schon als Grundschüler Pferdegeschichten aufgeschrieben (die völlig zu Recht verschollen sind) und mit Beginn meines Jurastudiums dann angefangen, unsere Rollenspiel-Abenteuer auszuformulieren, damit ich mir ein Gefühl für normale Sprache bewahre (Anwälte werden sonst alle etwas wunderlich im Ausdruck :-) )

2. Was isst du am allerliebsten? Süß oder deftig? Beides? Oder ganz Außergewöhnliches?

Da mein Mann ein genialer Koch ist, der wirklich auf Sterneniveau auftischt, bin ich für alles offen, aber in jeder Richtung sehr verwöhnt.

3. Was war der schönste Tag in deinem Leben?

Es gab sehr viele schöne, aber ich hoffe doch sehr, dass für mein weiteres Leben, das ja auch noch dauert, der absolute Höhepunkt noch kommen wird.

4. Gibt es ein Bild von dir, bei dem du dich in den Boden schämst, wenn du es heute betrachtest? Und wenn ja, warum ist es so schrecklich?

Eines? Tausende! Im Ernst, es gibt allerhöchstens 2 Bilder, die ich erträglich finde und das auch nur, weil man mich nicht so genau erkennt.

5. Was ist dein Lieblingstier?

Da habe ich keines. Weder individuell noch als Spezies. Wobei ich bekenne, dass ich umgekehrt Bremsen und Zecken erbarmungslos töte. Und Nacktschnecken kommen auch in die engere Wahl…

6. Hast du einen Lieblingsfilm, den du immer wieder anschauen kannst? Und bei welchem möchtest du schreiend davonlaufen?

Die 12 Geschworenen und Zeugin der Anklage, das sind von der Machart und den Dialogen her Filme, die mir immer wieder eine Gänsehaut bescheren. Oder Disney-Filme. Die kann ich immer sehen. Und wenn ich schreiend davonlaufen möchte, tue ich es auch. Was dazu führt, dass ich über sie auch nichts sagen kann, weil ich weggelaufen bin.

7. Du darfst einen Romanhelden oder eine Romanheldin daten, wen würdest du wählen und was würdet ihr machen?

Einen der meinen, wahrscheinlich aus dem aktuellen Buch, um ihn/sie gepflegt zu beschimpfen, weil sie mich durch ihre rücksichtslose Art, meine Plots zu ignorieren, so quälen!

8. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Mit 48h bei gleichbleibendem Schlafbedürfnis.

9. Was wäre deine Traumschlagzeile, die irgendwann mal über dich in der Zeitung stehen sollte?

Kay Noas Schwerttanz-Saga ist das erste Werk, das zeitgleich der erfolgreichste Oscar-Abräumer und Gewinner des Literatur-Nobelpreises wird.
Okay, ich träume in 3D und Farbe, aber es kostet nichts.

Möchtest du noch ein paar persönliche Worte oder Grüße loswerden?

Liebe Martina, ich freue mich sehr, dass wir uns kennengelernt haben, zusammen so viele schöne Abenteuer erlebt haben und bin schon sehr gespannt auf all jene, die noch kommen!
#Seiskoutzig


Tausend Dank für die lieben Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.


Élaine Briag:

Ich freue mich euch heute auch noch die liebe Élaine vorstellen zu dürfen, denn sie ist für mich eine Herzensangelegenheit. Nicht nur, weil sie wie ich am schönen Bodensee zu Hause ist, sondern weil ich ihre Geschichte und ihren Schreibstil unglaublich gut finde. Ich hatte die Ehre ihren Roman "Mein Sommer mit Méme" vorab lesen zu dürfen und was soll ich sagen: WOW.
Sie verleiht ihren Büchern durch ihren einmaligen Stil sehr viel Tiefe, dass man das Gefühl hat die Gerüche zu riechen und die wunderbaren Gerichte, die sie beschreibt, zu schmecken. Eine wirklich talentierte Autorin, von der ich definitiv noch viel lesen möchte.

Ihr Buch:


(meine Rezension findet ihr hier)









Auch die liebe Élaine hat mir ein paar Fragen für euch beantwortet. Viel Spaß!

Name (Pseudoym): Élaine Briag
Genre: Bellestristik
Ich schreibe seit: 2008

1. Wie bist du Autor geworden? 

Indem ich mein allererstes Manuskript (500 Seiten) in die Tonne geworfen und aus meinen Fehlern gelernt habe....

2. Was isst du am allerliebsten? Süß oder deftig? Beides? Oder ganz Außergewöhnliches? 

Leider. Leider. Leider: Deftig!

3. Was war der schönste Tag in deinem Leben?

Die persönlichen Erlebnisse ausgenommen: der Tag meines Germanistikexamens und als mein erstes Manuskript angenommen wurde...

4. Du darfst einen Romanhelden oder eine Romanheldin daten, wen würdest du wählen und was würdet ihr machen? 

Ich würde mich mit Denys Finch aus „Jenseits von Afrika“ , also am liebsten mit Robert Redford, treffen... Männer mit ausgeprägtem Freiheitsinstinkt sind sexy, oder? Nur möchte man NICHT mit ihnen verheiratet sein. 

5. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Zehn perfekte Manuskriptseiten. Ein langer Spaziergang im Wald mit Hund und Blick auf den Bodensee. Ein schönes Abendessen mit guten Gesprächenund Freunden. Ein wärmendes Feuer im Kaminofen und ein eiskaltes Glas Crémant.

6. Was wäre deine Traumschlagzeile, die irgendwann mal über dich in der Zeitung stehen sollte?

Emotional. Lebendig. Glaubwürdig.

Möchtest du noch ein paar persönliche Worte oder Grüße loswerden?

Ich danke meinem Mann für sein immerwährendes Verständnis, wenn ich mich zum Schreiben zurückziehe. Ganz besonders danke ich den vielen Leserinnen und Lesern, die mich loben (oder auch konstruktiv tadeln) –  und allen in meinem persönlichen Umkreis, die an mich glauben! Danke!

Auch dir liebe Élaine vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast.









Auch heute haben Kay und Élaine wieder geniale Preise mitgebracht, die ihr natürlich gewinnen könnt. Wie immer habt ihr auch ab heute bis zum 26.11.16 23.59 Uhr Zeit, für die tollen Gewinne in den Lostopf zu springen.

Wie könnt ihr mitmachen? Ganz einfach! Ihr könnt maximal 2 Lose sammeln, jeweils eines bekommt ihr, wenn ihr hier auf dem Blog unsere Frage beantwortet, das andere wenn ihr in der Veranstaltung (klick hier) unter dem Beitrag zu diesem Bloggeburtstagstag (was für ein Wort) antwortet.

Wichtig: Solltet ihr für nur einen speziellen Preis in den Lostopf hüpfen wollen, vermerkt das bitte, denn sonst wandert ihr automatisch für alle Gewinne rein.

Zu gewinnen gibt es:



1x 1 signiertes Print "Agentin 006y" von Kay Noa

1x 1 signiertes Print "Herausgelesen" von Kay Noa

1x 1 Print "Mein Sommer mit Mémé" von Élaine Briag

1x signierte QLUs Vampire Guide (Band 1-3)




Tagesfrage:

Ebooks oder Prints? Schön im Buchregal oder dürfen sie Macken haben? Was für ein Buchtyp seid ihr? 

Wir wünschen euch viel Glück und hoffen, dass ihr morgen wieder mit dabei seid.




Kommentare:

  1. Hallo, naja, das ist gar nicht so einfach. Im Prinzip mag ich die Prints. Ich mag es, über die Cover zu streichen, sie in der Hand zu halten. Das Design wirkt beim Print ganz anders. Und dann kann ich sie in meinem Regal präsentieren, wie Schmuckstücke in meiner Wohnung. Allerdings lese ich auch sehr gern mal auf meinem Reader, weil er einfach handlicher ist. Dennoch gewinnt bei mir der Print, wenn ich mich entscheiden müsste. Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    Schwups ab in den Lospott und es sich bequem gemacht und mein Glück versuchen 🍀🍀🍀☺️
    Ich liebe alle Arten von Bücher...egal ob Mängel elektronische oder geduckte...Hauptsache Bücher 😊
    Liebe Grüsse Kathrin Richter

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ;-)
    Erstmal vielen lieben Dank für den Hinweis.
    Beide Autorinnen kannte ich noch nicht, aber die Interviews zeichnen zwei sehr sympathische Bilder.
    Ich liebe Bücher...sie anzuschauen, in den Händen zu halten, den Geruch und natürlich auch das Lesen. Lange Zeit habe ich mich gegen einen eBook-Reader gesträubt. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mich das Lesen von eBooks - ohne die oben aufgeführten Pluspunkte - begeistern könnte. Doch wenn ich jetzt unterwegs oder 3-4 Wochen im Urlaub bin, ist es der Reader, den ich immer dabei habe und ich bin dankbar dafür...mein Mann ebenfalls (hat er ja die Taschen getragen). :D
    Was die Macken betrifft: ich kaufe die Bücher entweder neu, weil sie nach dem Lesen in die ortsansässige Bib wandern oder ich kaufe sie auch schon mal auf dem Flohmarkt etc., wo ich dann kleine Mängel übersehen kann.
    Ich würde sehr gern für "Mein Sommer mit Mémé" in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese nur Prints und die auch mit Macken also kleine flecken oder knicken oder irgend was anderes kleines aber nicht wo ganze seiten fehlen oder eingerissen oder total verdreckt sind!

    Gerne mein Glück für alle Prints versuchen mag und liebe GRüße wieder hier lasse und ne wundervolle Woche wünsche :-)

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Mittlerweile habe ich die meisten Bücher sowohl als Print, als auch eBook. :)
    Im Zug ist eBook auf jeden Fall schöner. Daheim auf der Couch auf jeden Fall Print! :)
    Kleine Macken an Prints machen mir nichts aus- kommt ja schließlich auf die Story an!

    Ich würde sehr gerne für "006y" in den Lostopf hüpfen! :)

    Liebe Grüße,
    Irene

    AntwortenLöschen
  6. Sonjas Bücherecke22. November 2016 um 20:17

    Hallo,

    ich liebe mein Bücherregal. Und Macken sollten meine Bücher keine haben. Ich kaufe mir ganz selten Mängelexemplare, die nehme ich dann meistens mit in Urlaub und verschenke sie anschließend.

    E-books lese ich nur im Urlaub und von Büchern, die es nur auf e-books gibt.

    Schönen Abend.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  7. Ach am liebsten Print und sie dürfen gerne gelesen aussehen. Ich kaufe nur ungern gebrauchte Bücher, weil ich die ja dann nicht zerlesen habe. Aber eBooks habe ich auch ��
    Liebe Grüße Ricarda ❤

    AntwortenLöschen
  8. Bücher ... Die dürfen ruhig mit dem Altzer an Charme gewinnen. Ich habe auch einige antiquarische Exemplare und ich lese meine eigenen neuen Bücher auch nicht mit Handschuhen. Ich verleihe meine Bücher auch - sie sind zum gelesenwerden da. Viele davon finde ich auch auf Bücherflohmärkten. Buch oder eBook? Ich mag auch eBooks gerne und lese, was mir unterkommt. Gefällt mir ein Buch aber ganz besonders gut, überlege ich schon, ob ich es mir auch als Print anschaffe.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    ich mag Prints und auch ebooks . Ich lese auch gern gebrauchte
    aber wenn nicht schmutzig sind und abgerissen.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen

Harry Potter - Delivery Owl