Samstag, 7. Januar 2017

Lesetipp - Rezension zu Rena Fischers "Chosen - Die Bestimmte"

Titel: Chosen – Die Bestimmte
Autor: Rena Fischer
Verlag: Planet!
Seiten: 464
ISBN: 978-3522505109
Preis: 16,99€ (Print) / 12,99€ (E-Book)
Erschienen: 01/2017
Genre: Jugendfantasy
Kaufen kannst du es hier



Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!



Ich hatte das Glück ein Vorabrezensionsexemplar zu bekommen und was soll ich sagen, es hat mich wirklich begeistert. Das Cover hat mich persönlich sehr angesprochen, auch wenn es mit dem Rauch und dem Seitenprofil des Mädchens nicht sehr aufwendig gestaltet ist. Der Klappentext verspricht Spannung und, ohne zu viel vorwegzunehmen, hält es auch.
Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es bei dieser Geschichte leider: die Erzählperspektive (Ich/ Präsens). Aber die Autorin verpackt die Story so gut, dass man irgendwann darüber hinwegliest.
Der Roman wird aus zwei Perspektiven erzählt, denn jedem Kapitel schließt sich eine Sequenz aus der Vergangenheit an, deren Einblicke (zumindest bei meiner Ebookversion) hellgrau abgebildet sind und sich somit auch optisch unterscheiden.
Der Schreibstil liest sich flüssig und auch wenn es sich bei diesem Buch um einen Jugendroman handelt, ist die Sprache so angenehm gewählt, dass sich auch Erwachsene beim Lesen wohlfühlen.
Rena Fischer beschreibt die Szenerien und ihre Protagonisten sehr eindrücklich und ausführlich, so dass sich sehr leicht Bilder vor meinem inneren Auge bilden.
Besonders beeindruckt haben mich die vielen Wirrungen und überraschenden Wendungen, die die Spannung bis zum Schluss aufrecht hält und man als Leser nicht genau weiß, wer ist jetzt böse und wer gut. Der Roman hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen und die Spannung ist keinen Moment abgefallen. Man legt sich während der Lektüre mehrere Möglichkeiten, wie es ausgeht und wie was zusammenhängt, zurecht, doch die Autorin hat immer wieder geschafft, mich zu verblüffen und die Handlungsstränge so geschickt zu ziehen, dass ich bis zum Schluss gerätselt habe.



Spannend und abwechslungsreich vom Anfang bis zum Ende. Rena Fischer hat mit Chosen einen wundervollen und mitreißenden Dilogie-Auftakt geschrieben, der definitiv Lust auf mehr macht. Auch wenn das Ende ein gemeiner Cliffhanger und die Erzählperspektive nicht so ganz meins ist, hat mich dieser Roman dennoch absolut überzeugt und ich fieber dem Folgeband entgegen. Eine actionreiche Geschichte voller Gefühl, Magie und Verschwörungen, die verschiedenste Altersklassen anspricht und Fantasy-Fans voll auf ihre Kosten kommen lässt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl