Dienstag, 7. Februar 2017

Luzides Träumen - Blogtour zu Johanna Larks "Traumhaft - Das Erwachen" und "Traumhaft -Das Vergessen"


Meine Lieben, willkommen zu Tag 2 der Traumhaft-Blogtour. Nachdem ihr gestern schon einige tolle Informationen rund um die Autorin und die Geschichte an sich bei Barbara bekommen habt, werde ich euch heute ein wenig in die Traumwelt entführen.

In der Geschichte erleben die Protagonisten ihre Träume aktiv und bewusst. Sie können sowohl die Szenerie beliebig wählen als auch verschiedene Personen in ihre Träume holen, einzige Voraussetzung, sie müssen auch zur selben Zeit schlafen. Diese Gabe wird im Roman sehr unterschiedlich empfunden, also Fluch und Segen zugleich.

Was aber genau bedeutet luzid träumen?

Quelle: Pixabay

Ein luzider Traum, auch Klartraum genannt, beschreibt eine Traumsituation, in der der Träumende erkennt, dass er träumt.
Der bekannteste deutsche Klartraumforscher Paul Tholey (bezieht sich auf die Philosophin Celia Green und den Psychologen Charles Tart) definiert ihn wie folgt:
"Klarträume sind solche Träume, in denen man völlige Klarheit darüber besitzt, dass man träumt und nach eigenem Entschluss handeln kann."
Um einen Traum von einem Klartraum zu unterscheiden, hat Paul Tholey 7 Merkmale definiert (wobei Kriterium 1-4 notwendig seien, 5-7 nur obligatorisch, um von einem luziden Traum zu sprechen).

1. Klarheit über den Bewußtheitszustand: darüber, daß man träumt;

2. Klarheit über die eigene Entscheidungsfreiheit: darüber, ob man z. B. vor einer Alptraumfigur Reißaus nimmt oder sich mit ihr anzufreunden versucht;

3. Klarheit des Bewußtseins: im Gegensatz zum Trübungs-, Verwirrtheits- oder Dämmerungszustand;

4. Klarheit über das Wachleben: darüber, wer man ist und was man sich für diesen Traum vorgenommen hat;

5. Klarheit der Wahrnehmung: dessen, was man sieht, hört, riecht, schmeckt und fühlt;

6. Klarheit über den Sinn des Traums;

7. Klarheit über die Erinnerung an den Traum: Man beachte, daß sich dieser Klarheitsbegriff im Gegensatz zu den anderen nur indirekt auf den Traumzustand bezieht.

(Quelle: Tholey, Paul: Klarträume als Gegenstand empirischer Untersuchungen, in: Gestalt Theory, 2, 1980, S. 175–191.)

Quelle: Pixabay
Man geht davon aus, anders als im Buch (dort ist die Fähigkeit ist eine besondere Gabe), dass jeder Mensch diese Fähigkeit besitzt und man es erlernen kann (leider gibt es aber noch keine erfolgreiche Technik, die bei allen funktioniert), solche Träume bewusst herzuleiten und zu steuern.

Bei einem normalen Traum ist unser höheres Bewusstsein, auch sekundäres Bewusstsein genannt, das uns ermöglicht über uns selbst nachzudenken, ausgeschaltet.
„Das heißt, der Klartraum ermöglicht es uns, nachzuverfolgen, was sich im Gehirn verändert, wenn wir von einer niedrigen auf eine höhere Bewusstseinsstufe wechseln. Wir erfahren etwas über das Menschsein“ Ursula Voss (Kognitionspsychologin)
Doch die Forschung ist relativ schwierig. Um aussagekräftige Ergebnisse im Schlaflabor zu bekommen, ist es notwendig, dass die Klarträumer aus ihren Traum heraus per Zeichen mit den Wissenschaftlern kommunizieren. Solche speziellen Befähigungen sind aber leider eher schwer zu finden.

Quelle: Pixabay
Klarträume können aber auch induziert werden. Zum einen durch leichte Stromstöße, die das Gehirn den Schlafenden reizen (diese Methode wird in Johanna Larks Romanen nicht angewendet), durch intensive Meditation oder durch psychotrope Hilfsmittel.

Was bringt uns das Klarträumen? Welchen Nutzen haben wir Menschen davon?

Sportler können über luzide Träume sich selbst komplexe Bewegungsabläufe aneignen. Ebenso arbeiten Wissenschaftler mit diesem Traumzustand um Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen oder Schizophrenie zu helfen.
"Ausgehend von der Annahme, dass alle Aspekte eines Traums und damit auch die eines Klartraums Bewusstseinsbestandteile sind, kann ein Träumer in dialogischer Form mit bewussten und unbewussten Anteilen seiner Psyche in Kontakt treten. Er kann beispielsweise Traumfiguren nach ihrer Bedeutung oder nach dem Sinn des Traumes fragen und damit sogar aktive Traumdeutungen im Traum selbst erreichen. Der fortgeschrittene Klarträumende kann also bereits während des ablaufenden Traumes über das Geschehen selbst reflektieren und erreicht so eine Art „Metaposition“ innerhalb des Traums." (Quelle: Wikipedia)

 Es ist ein spannendes Feld, auf dem in der heutigen Zeit immer aktiver geforscht wird. Wenn ihr neugierig seid, könnt ihr auf  Wikipedia den Artikel dazu lesen oder den spannenden Beitrag der FAZ, der sich auch mit dem Thema beschäftigt. Natürlich findet ihr noch viel mehr im World Wide Web zu diesem Thema.

Ich persönlich erlebe auch immer mal wieder luzide Träume und finde es sehr interessant.








Natürlich habt ihr auch heute wieder die Chance etwas zu Tolles zu gewinnen.

1x 1 Ebook eurer Wahl aus der "Traumhaft"-Reihe (Teil 1 oder 2) von Johanna Lark

Was müsst ihr tun?
Lose sammeln, in dem ihr die jeweiligen Tagesfragen in den Kommentaren beantwortet.

Ich will von euch wissen:

Habt ihr selbst auch schon Erfahrungen mit Klarträumen gehabt und wenn ja, wie war das für euch?


Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 10.2.2017 um 23:59 Uhr.

Weitere Stationen, damit ihr keine verpasst:

Tag 1: Johanna Lark und die Traumhaft-Reihe bei Barbara
Tag 2: Luzides Träumen bei uns
Tag 3: Psychologie bei Jana
Tag 4: Medikamententest bei Eva-Maria
Tag 5: Los Angeles bei Nadja
Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs



Kommentare:

  1. Hei

    Was für ein spannender Beitrag! Mich interessieren Klarträume sehr, wieso hab ich das Buch noch nicht gelesen? Selber hatte ich noch keinen Klartraum. Ich fände das wohl sehr beängstigend ^^

    Lg
    Katy
    ka.bec.1990@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und danke für den gut recherchierten Artikel. Das war wirklich interessant und ich finde die Thematik des Träumens auch echt spannend.
    Ich selbst hatte glaube ich noch keinen Klartraum, zumindest kann ich mich an keinen erinnern.

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe selber noch keine Erfahrungen damit gehabt, habe aber die Thematik schon an der Uni kennen gelernt und finde sie sehr spannend :)

    LG

    AntwortenLöschen