Dienstag, 31. Oktober 2017

Lesetipp - Rezension zu Eva Hierteis' "Miss Kiss sucht Mister Biss"

Autor: Eva Hierteis
Verlag: cbj
Seiten: 192
ISBN: 978-3570174296
Preis: 12,99€ (Print)/ 9,99€ (Ebook)
Erschienen: 09/2017
Genre: Jugend-Liebesroman ab 10
Kaufen kannst du es hier



Milly hat ein Problem. Eigentlich sogar zwei. Nein, drei. Zum einen hat sie ihren neuen Freundinnen Fi und Dana noch immer nicht gebeichtet, dass Ole kein Exfreund, sondern ihr Bruder ist. Das führt direkt zu Problem Nummer zwei: Wie soll sie die beiden zu ihrem Geburtstag einladen, wenn zu Hause eben jener Ole rumhängt? Und dann ist da auch noch der Kuss, den sie auf der Mittelstufen-Halloweenparty von einem geheimnisvollen Vampir bekommen hat. Nur zu gern wüsste Milly, wer hinter der Verkleidung steckt – denn der Kuss will ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ist sie etwa verliebt??? Woher weiß man so was? Drei Probleme, keine Lösung – aber Milly scheut keine Mühe, eine zu finden …



Eine quietschbunte Zeitreise in die Vergangenheit – Teenager-Gefühle pur.
Wer hat sich früher nicht auf Partys geschlichen, zu denen man eigentlich nicht hätte dürfen? Der erste richtige Kuss, Pyjama-Partys mit Freundinnen – ach, es war einfach so schön. „Miss Kiss sucht Mister Biss“ ist genau das: eine wundervolle Reise zurück, die ganze viele Erinnerungen weckt.
Freche Sprüche (ich mochte die Kacktze echt gern), lustige Verwicklungen, eine junge Protagonistin, die mit Anlauf in jedes Fettnäpfchen springt – all das vereint dieser tolle und extrem witzige Liebesroman für junge Heranwachsende.
Ich habe diese Geschichte verschlungen. Es war, als könnte ich noch mal einen kurzen Ausflug in die turbulente Teenagerzeit machen, habe mit ihr mitgefiebert, als sie ihren Knutschvampir gesucht hat.
Ja, ich weiß, eigentlich bin ich dem Alter schon entwachsen, aber dennoch hat dieses Buch mir extrem viel Freude bereitet und einige wirklich kurzweilige Lesestunden. Einfach mal was anderes für Zwischendurch.
„Miss Kiss sucht Mister Biss“ ist bereits der zweite Teil der Reihe, kann aber ohne Probleme auch alleine gelesen werden.



Eine witzige und sehr turbulente Suche nach einem geheimnisvollen Knutschvampir, die große und kleine Leserherzen höher schlagen lässt (und einige Lachfältchen ins Gesicht zaubert). Ich habe den kleinen literarischen Ausflug in die Gefühlswirrungen eines Teenagers wirklich genossen und kann das Buch nur allen Jugendbuchliebhabern empfehlen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen