Mittwoch, 2. Mai 2018

Neuer Lesetipp aus dem Bücherkesselchen - Rezension zu Thomas Montassers "Monsterhotel"



Titel: Monsterhotel
Seiten: 122
Preis:  12,99€ (Print)
Erschienen: 10/2017
Genre: Kinderbuch (6 – 8 Jahre)
Kaufen kannst du es hier


Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man leckere Schneckenschleimsuppe mit Ohrenschmalzbrot essen. Valentina und ihr Bruder Nils sind begeistert. So schnell wollen sie nicht mehr nach Hause. Denn wann trifft man schon mal auf ein ganzes Hotel voller Monster?




Cover: Liebevoll gezeichnete Monster in einem windschiefen Hotel. Wirklich toll, macht Spaß, es anzuschauen und die Kids waren sehr angetan.

Schreibstil: Kinderleicht und extrem gut verständlich. Meine kleinen Monster hatten richtig Spaß, sich dieses ungewöhnliche Abenteuer von mir vorlesen zu lassen. Das ein oder andere Mal haben sie nachgefragt, was die einzelnen Worte bedeuten (aber bei 4 und 6 Jahren absolut im Rahmen), aber im Großen und Ganzen konnten sie der Handlung gut folgen. Das Highlight war immer, wenn Mama sich bei den Namen verhaspelt hat – da gab es großes Gelächter.
Die Illustrationen muss man aber auch noch lobend erwähnen, denn die sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet worden und helfen einem dabei, sich ein Bild der vielen unterschiedlichen Figuren zu machen.

Plot & Charaktere: Was passiert, wenn man sich auf den Urlaub freut, endlich im Flieger sitzt – und feststellen muss, dass man im falschen Flieger sitzt? Richtig, Chaos bricht aus 😊 Auf der Suche nach einem Hotel in Island bekommen sie einen Geheimtipp und checken im etwas anderen Hotel „Haarsträub“ ein. Valentina und ihre Familie sind super sympathisch, aber nicht nur die, den auch die vielen verschiedenen Monster und Wesen, die man im Hotel antrifft, haben ihren ganz besonderen Charme. Besonders überzeugt hat uns, dass irgendwie alles anders ist, als man erwartet und es so viele wundersame Dinge zu entdecken gab. Als Mama hat mir vor allem die „Moral von der Geschichte“ am Ende gefallen …



Ein wirklich monströs spaßiges Leseabenteuer, das auch meinem kleinen Sohn mit vier Jahren schon sehr viel Freude bereitet hat. Wir werden dieses Buch sicher noch öfter lesen und gemeinsam mit den Glockenspiels im „Haarsträub“ einchecken. Absoluter Lesetipp!






Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar

Harry Potter - Delivery Owl